SAP Aktien –  von der GbR zum Weltkonzern

SAP geht mit neuem Vorstand ins nächste Jahrzehnt

Im Mai 2010 wurde der US-amerikanische Manager Bill McDermott zum Vorstandsvorsitzenden von SAP berufen, damals noch in Kooperation mit dem Co-CEO Jim Hagemann Snabe. Vier Jahre später wechselte Snabe in den SAP-Aufsichtsrat, und McDermott wurde alleiniger CEO. Zu Beginn des vierten Quartals 2019 war die Überraschung bei SAP perfekt: McDermott trat auf eigenen Wunsch zurück! Als Nachfolger-Duo wurden die US-amerikanische Managerin Jennifer Bilodeau Morgan sowie der deutsche Manager Christian Klein berufen. Beide gehören dem SAP-Vorstand an und teilen sich die Führungsaufgaben als gemeinsame Vorstandssprecher.

Im III. Quartal 2019 wurde SAP als neuer Wert in den NDACinvest-Aktienfonds aufgenommen. Der Depotanteil liegt bei 0,41 Prozent. SAP ist das europaweit größte und weltweit drittgrößte börsennotierte Softwareunternehmen. Der NDAC führt SAP als DAX-Konzern im Segment Basisinvestments. Der Kaufkurs je Aktie betrug knapp 106 Euro; zwei Monate später ist die Aktie deutlich über 116 Euro wert.

Dietmar Hopp und Hasso Plattner – die Gesichter von SAP

Die Firma Systemanalyse und Programmentwicklung wurde Anfang der 1970er-Jahre als GbR in der baden-württembergischen Stadt Weinheim gegründet. Die Bezeichnung Systeme, Anwendungen und Produkte in der Datenverarbeitung war Grundlage für das ebenso kurze wie griffige und in der heutigen Zeit weltweit bekannte Firmenkürzel SAP. Tätigkeitsschwerpunkt war von Beginn an die Entwicklung von Software zur Abwicklung aller Geschäftsprozesse eines Unternehmens; von der Buchführung über Einkauf, Lagerhaltung, Personalwesen und Produktion bis hin zum Vertrieb sowie zum abschließenden Controlling.

Heutzutage ist SAP sowohl für Fachleute als auch für Außenstehende der Inbegriff von Softwarelösungen für jeden Unternehmenszweck. SAP ist sozusagen eine eigene Welt mit eigenen Programmen, eigener Software sowie mit weltweit nahezu 100.000 Beschäftigten. Geboten werden maßgeschneiderte Business Intelligence Lösungen vom internationalen Großkonzern bis hin zum mittelständischen Unternehmen. In rund anderthalb Dutzend SAP-Labs, den spezifischen SAP-Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen wird in mittlerweile 13 Ländern an der Entwicklung und Verbesserung von SAP-eigenen Projekten gearbeitet. Die deutschen SAP-Labs haben ihre Standorte am heutigen Firmensitz in Walldorf, in Berlin sowie in der Kleinstadt Markdorf im Bodenseekreis in der Nähe von Salem. Der Hauptstandort in den USA ist im Silicon Valley in Kalifornien; weitere SAP-Labs befinden sich in Shanghai/China, Bangladore/Indien, Montreal und Vancouver/Kanada, Moskau/Russland, Dublin/Irland oder in Ho-Chi-Minh-Stadt in Südvietnam.

In den vergangenen Jahrzehnten hat SAP gut fünf Dutzend Unternehmen hinzugekauft oder übernommen; als letztes zum Jahreswechsel 2018/2019 die US-amerikanische Qualtrics International Inc. zum Übernahmepreis von 8 Mrd. $. Die Übernahme verlief kurz- und schmerzlos, sie war nach nur drei Monaten im Januar 2019 erfolgreich abgeschlossen.

Die Aktionärsstruktur sieht folgendermaßen aus

  • 12 % Gründeraktien
  • 3 % firmeneigene Aktien
  • 85 % Streubesitz

davon

25 % Privataktionäre

38 % Aktionäre in Europa

18 % in Nordamerika [Kanada, USA]

4 % weltweit [Rest der Welt]

Die nächste SAP-Hauptversammlung ist auf Mittwoch, 20. Mai 2020 [Tag vor Christi Himmelfahrt] terminiert. Veranstaltungsort ist erneut die SAP Arena in Mannheim.

In weltweit mehr als 180 Ländern auf allen Kontinenten zählt der Konzern auf der Schwelle zum neuen Jahrzehnt etwa 18.500 Partner und rund 440.000 Kunden.

Das SAP-Portfolio

  • ERP und digitaler Kern
  • CRM und Kundenerlebnis mit SAP Commerce Cloud
  • Analyselösungen mit SAP Analytics Cloud
  • Personalwesen und Mitarbeitermotivation
  • Digitale Logistikkette mit KI und IoT
  • Geschäftsnetzwerk und Ausgabenmanagement mit SAP Concur
  • Finanzwesen mit Cloud Financial Planning and Analysis Solutions
  • Digitale Plattform mit SAP HNA
  • Intelligente Technologien mit SAP Leonardo

SAP – Sponsor in Sport und Entertainment sowie als Markenbotschafter

 

Als ein Marktführer für Softwaretechnologie ist SAP gesellschaftlich sowohl in Deutschland als auch international stark engagiert. Die drei Ausrichtungen sind der Sport, das Entertainment sowie die SAP-Markenbotschaft mit Weltklassesportlern wie Angelique Kerber im Tennissport, wie Ingrid Klimke im Reitsport oder wie Gary Player im Golfsport. In Deutschland bestehen vielfältige Kooperationen mit Sportverbänden, Vereinen sowie Sportlerinnen und Sportlern. SAP ist Partner der Hamburger Elbphilharmonie als einem der europaweit bekanntesten Konzerthäuser.

Zurück nach Uelzen zum NDACinvest-Aktienfonds

Mit zurzeit 400 SAP-Aktien wurde die Präsenz der DAX-Werte im NDAC-Portfolio deutlich aufgewertet. Damit gehören 14 der insgesamt 30 DAX-Konzerne zum NDACinvest-Aktienfonds. Zwei weitere sind im MDAX gelistet, und bei den verbleibenden sieben handelt es sich um ausländische Unternehmen. Die neue Anlagestrategie geht auf: sie setzt verstärkt auf dividendenstarke Standardtitel mit einer direkten Anbindung an Deutschlands wichtigsten Aktienindex, den DAX.

Aufteilung unserer Aktien in Depotwerte
Diesen Artikel weiter empfehlen
Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on xing
Auf Xing teilen
Share on whatsapp
Per WhatsApp teilen
Kommentieren Sie diesen Beitrag

Der NDAC- Niedersachsens größter Atienclub

Jetzt Kostenlos Mitglied werden