Steffen Koch klärt auf!

So funktioniert die clevere Geldanlage mit Aktienfonds!

Steffen Koch ist beim NDAC verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit und gibt eine Vielzahl von Seminaren zu Themen rund um die Geldanlage

Clevere Geldanlage mit Aktienfonds – einmalig investieren oder regelmäßig Sparen

 

Seit der Niedrigzinsphase suchen Anleger und Sparer verstärkt nach etwas renditestärkeren Alternativen. Schon Jahre sind die Erträge bei sehr sicheren Anlageformen wie dem Tagesgeld, dem Festgeld oder Spareinlagen im Keller. Dabei gibt es am Markt eine Reihe renditestärkere Alternativen, zu denen unter anderem auch Aktien und Aktienfonds zählen. Doch wie funktioniert ein Aktienfonds überhaupt, was sollten Anleger und Sparer beachten und wie findet man einen guten Fonds aus dieser Rubrik?

 

Was sind Aktienfonds eigentlich?

 

Wenn wir von Aktienfonds sprechen, dann sind damit Investmentfonds gemeint. Genauer gesagt handelt es sich um sogenannte offene Fonds, die häufig ebenso als Publikumsfonds bezeichnet werden. Die Unterscheidung zu geschlossenen Fonds ist sehr wichtig, denn bei offenen Fonds kann der Anleger und Sparer seine Fondsanteile jederzeit verkaufen. Darüber hinaus sind die Mindestanlagen bei Aktienfonds deutlich geringer als bei verschiedenen geschlossenen Fonds.

 

Aufgelegt werden Aktienfonds von Kapitalanlagegesellschaften, also von Fondsgesellschaften. Dies funktioniert im Prinzip stets auf die gleiche Art und Weise. Zunächst wird ein Aktienfonds aufgelegt und es werden Anteile ausgegeben, die interessierte Anleger und Sparer erwerben können. Mit dem so zufließenden Geld erwirbt der Fondsmanager Aktien für das Fondsportfolio. Aktienfonds sind gleichzeitig aktiv gemanagte Fonds. Das bedeutet, dass der Fondsmanager unter anderem die Aufgabe hat, Aktien selektiv nach seinem Ermessen ins Portfolio aufzunehmen. Dabei sollte er sich natürlich für besonders Erfolg versprechende Titel entscheiden.

 

Welche Aktienfonds gibt es?

 

Am Markt finden Anleger heutzutage mehrere Tausend Aktienfonds. Daher stellt sich die berechtigte Frage, welche Aktienfonds es überhaupt gibt und worin diese sich voneinander unterscheiden. In erster Linie lassen sich Aktienfonds danach in verschiedene Gruppen einteilen, welchen Schwerpunkt der jeweilige Fonds. Vor diesem Hintergrund gibt es insbesondere die folgenden Aktienfonds:

 

  • Länderfonds
  • Regionenfonds
  • Branchenfonds
  • Themenfonds

 

Die Bezeichnung Länder- oder auch Regionenfonds ist relativ eindeutig. Ein Länderfonds als Aktienfonds würde zum Beispiel nur solche Aktien ins Portfolio aufnehmen, bei dem die entsprechende Aktiengesellschaft beispielsweise ihren Hauptsitz in Deutschland hat. In einem solchen Fall könnte es sich um einen Aktienfonds handeln, der ausschließlich oder überwiegend in DAX-Aktien investiert. Regionenfonds sind örtlich etwas breiter aufgestellt und investieren zum Beispiel in Unternehmen aus Südeuropa. Handelt es sich beim Aktienfonds um einen Branchenfonds, werden zum Beispiel nur Aktien aus der Chemiebranche ins Portfolio aufgenommen. Bei Themenfonds werden Titel von Unternehmen gewählt, die – mitunter branchenübergreifend – in einem bestimmten Geschäftsfeld aktiv sind.

 

Aktienfonds sind nicht nur für Anleger geeignet

 

Ein großer Vorteil von Aktienfonds besteht darin, dass diese nicht nur für Anleger zum einmaligen Investment geeignet sind. Zwar können Sie selbstverständlich zum Beispiel für einmalig 10.000 Euro Anteile an einem Aktienfonds erwerben. Genauso gut ist es jedoch möglich, dass Sie regelmäßig in Aktienfonds sparen. Vor diesem Hintergrund werden Fondssparpläne angeboten. Es handelt sich dabei um Sparverträge, die zum regelmäßigen Vermögensaufbau ideal geeignet sind.

 

Bei einem Fondssparplan erteilen Sie den Auftrag, dass zum Beispiel Monat für Monat für 100 Euro Anteile an einem von Ihnen ausgewählten Aktienfonds erworben werden. Die Fondsanteile werden dann – in Form eines Sondervermögens – entweder in einem Depot bei der Fondsgesellschaft oder bei Ihrer Bank verwahrt. Wenn Sie sich übrigens für einen regelmäßigen Kauf mit einem bestimmten Gegenwert entscheiden, beispielsweise 100 Euro pro Monat, profitieren Sie zusätzlich vom sogenannten Cost-Average-Effekt. Dieser besagt, dass Sie bei einem regelmäßigen Kauf für einen festgelegten Gegenwert im Durchschnitt einen günstigeren Einkaufspreis haben, als wenn Sie beispielsweise fix pro Monat zwei Fondsanteile erwerben.

 

Clever investieren in den NDACinvest Aktienfonds

 

Wie eingangs bereits erwähnt, gibt es eine große Anzahl unterschiedlicher Aktienfonds am Markt. Daher ist es für Anleger und Sparer wichtig, eine gute Selektion vorzunehmen und sich für einen interessanten Aktienfonds mit guten Rendite-Aussichten zu entscheiden. Eine Option ist der Fonds des Niedersächsischen Anlegerclubs (NDAC), nämlich der NDACinvest Aktienfonds.

 

Bei diesem clubeigenen Aktienfonds findet eine strategische Aktienauswahl der 50 interessantesten Unternehmen weltweit statt. Die Investitionsquote beläuft sich – je nach Marktsituation – auf 70 bis 100 Prozent. Der NDACinvest Aktienfonds investiert in Aktien aus Deutschland, Europa und weltweit mit einem guten Chance-Risiko-Verhältnis. Ideal geeignet ist der Aktienfonds bei einem langfristigen Anlagehorizont oder ebenfalls für Sparer.

 

Die Auswahl der Aktien erfolgt auf Basis einer etablierten Strategie, die sowohl Megatrends und Substanz als auch den Mittelstand berücksichtigt. Die infrage kommenden Unternehmen mit ihren Aktien werden sorgfältig ausgewählt, wobei unter anderem die folgenden Gesichtspunkte bei der Selektion eine Rolle spielen:

 

  • Solide und große Unternehmen
  • Nachhaltige Gewinne
  • Gutes Management
  • Nachhaltige Dividende
  • Attraktive Bewertung

 

Äußerst interessant ist die Kombination innerhalb des Fonds, die bei der Auswahl der Aktientitel sowohl eine gute Rendite als auch Substanz und Innovationen der Unternehmen berücksichtigt. Die ausgewählten Aktiengesellschaften mit ihren Wertpapieren stammen zu einem Großteil aus Deutschland, den Vereinigten Staaten und einigen europäischen Ländern wie Schweiz, Frankreich und Österreich.

 

Geeignet ist der NDACinvest Aktienfonds für eine Vielzahl von Anlegern und Sparern. Möchten Sie eine langfristige Anlage tätigen? Haben Sie einen höheren Rendite-Wunsch? Besteht bei Ihnen eine größere Risikobereitschaft? Möchten Sie die Chancen an den Aktienmärkten nutzen? In all diesen Fällen kann der NDACinvest Aktienfonds für Sie ein interessantes Investment oder die Möglichkeit eines renditestarken Vermögensaufbau darstellen.

 

Zusammenfassend sind es die folgenden Zahlen, Daten und Fakten, die den NDACinvest Aktienfonds kennzeichnen:

 

  • Einmalanlage ab 5.000 Euro
  • Monatlicher Sparbetrag ab 50 Euro
  • Kostenloses Depotkonto zur clubeigenen Aktienfonds
  • Flexible Laufzeiten
  • Geld jederzeit verfügbar
  • Seit 2008

 

Fall Sie sich für den NDACinvest Aktienfonds interessieren, können Sie die Anteile unter Angabe der Wertpapier-Kennnummer (WKN) A0Q4LK oder der ISIN LU0369231211 ordern.

Tipps und Informationen für Anleger und Sparer

Diesen Artikel weiter empfehlen

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on xing
Auf Xing teilen
Share on whatsapp
Per WhatsApp teilen

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Werden Sie jetzt Mitglied in Niedersachsens größtem Anlegerclub
Videos, Webinare, Marktnewsletter und exklusive Mitglieder-Vorteile
KOSTENLOS
Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Aktuelles für Anleger

Der NDAC- Niedersachsens größter Anlegerclub

Jetzt Kostenlos Mitglied werden