Für die meisten Privatanleger war eine Vermögensverwaltung bis vor wenigen Jahren kein Thema. Das lag daran, dass eine klassischer Vermögensverwaltung meistens erst genutzt werden kann, wenn Kunden über Vermögen von 500.000 Euro aufwärts zur Verwaltung verfügen. Seit ungefähr vier Jahren hat sich dies allerdings geändert, denn seit dieser Zeit gibt es digitale Vermögensverwalter. Eine solche digitale Vermögensverwaltung hat mehrere Vorteile und ist auch für viele Kleinanleger und Kunden mit mittleren Vermögen äußerst interessant.

Was zeichnet die digitale Vermögensverwaltung aus?

Digitale Vermögensverwalter werden häufig auch als Robo-Advisors bezeichnet. Dahinter steckt, dass insbesondere die ersten Online-Vermögensverwalter am Markt vor allem auf der Basis mathematisch-algorithmisch initiierter Strategien gearbeitet haben. Das bedeutet: Welche Portfolios generiert werden und welche Finanzprodukte diese enthalten, entscheidet vereinfacht ausgedrückt ein Computer und ein Analysesystem.

Mittlerweile setzen insbesondere die neue am Markt auftretenden digitalen Vermögensverwalter allerdings wieder mehr auf die menschliche Komponente. Das bedeutet: Es werden zwar nach wie vor automatische Computeranalysen durchgeführt. Darüber hinaus fließt jedoch auch das Fachwissen und die Erfahrung menschlicher Experten in die Umsetzung der Strategie mit ein. Grundsätzlich macht eine digitale Vermögensverwaltung also nichts anderes als ein klassischer Vermögensverwalter, nur auf einem etwas anderen Wege und mittels teilweise anderer Maßnahmen.

Welche Vorteile hat die digitale Vermögensverwaltung?

Die digitale Vermögensverwaltung hat im direkten Vergleich mit der klassischen Vermögensverwaltung, die entweder eine spezielle Abteilung großer Banken ist oder es handelt sich um einen eigenständigen Vermögensverwalter, einige Vorteile. Dazu gehören insbesondere:

  • Deutlich geringere Mindesteinlage

  • Geringere Kosten

  • Einfacher und transparenter durch Online-Angebot

Ein Hauptvorteil der digitalen Vermögensverwaltung ist sicherlich, dass deutlich mehr Kunden überhaupt die Möglichkeit haben, ihr Vermögen von professionellen und erfahrenen Fachleuten verwalten zu lassen. Die Mindesteinlage ist bei der digitalen Vermögensverwaltung erheblich geringer als bei klassischen Vermögensverwaltern. Hinzu kommt, dass durch die Digitalisierung Prozesse effizienter gestaltet und Kosten eingespart werden. Davon profitieren Anleger, indem sie bei den digitalen Vermögensverwaltungen im Durchschnitt deutlich geringere Gebühren als bei den meisten klassischen Vermögensverwaltungen zahlen.

Was leistet die digitale Vermögensverwaltung für private Anleger?

Die digitale Vermögensverwaltung ist für alle Anleger bestens geeignet, die sich nicht selbst um ihre Anlagen kümmern möchten. Es wird weder eine Beratung gewünscht noch eine reine Finanzanlagenvermittlung. Stattdessen möchte der Kunde sein Geld einem Experten anvertrauen, der sich dann in der Folge darum kümmert. Ziel ist in der Regel eine gute Rendite in Verbindung mit Sicherheit.

Die digitalen Vermögensverwalter bieten heutzutage oft einen umfangreichen Service. Dieser beinhaltet zum Beispiel die folgenden Komponenten:

  • Onboarding (Befragung des Kunden)

  • Erstellen eines persönlichen Risikoprofils

  • Zusammenstellung unterschiedlicher Portfolios

  • Rebalancing

  • Informationen für Anleger erstellen

  • Jederzeitige Zugriff auf das Depot

Der gesamte Prozess der Vermögensverwaltung findet für den Anleger online statt. Dies hat den weiteren Vorteil, dass Sie keine Geschäftsstelle aufsuchen und sich an bestimmte Öffnungszeiten halten müssen. Stattdessen können Sie jederzeit online verfolgen, wie sich Ihr Vermögen entwickelt und welche Anlagen getätigt werden.

NDACInvest: Vermögensverwaltung für Privatanleger

Wer von den Vorteilen einer digitalen Vermögensverwaltung überzeugt ist, der muss nur noch einen guten Anbieter finden. Eine Option ist NDACInvest, die digitale Vermögensverwaltung des Niedersächsischen Anlegerclubs (NDAC). Geeignet ist diese digitale Vermögensverwaltung nicht nur für vermögende Privatkunden, sondern ebenfalls für Kleinanleger und Sparer. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Service bereits ab einmalig 3.000 Euro oder 100 Euro monatlich in Anspruch genommen werden kann.

Darüber hinaus profitieren Anleger und Sparer bei NDACInvest von folgenden weiteren Vorteilen:

  • Keine Depotgebühren

  • Keine Mindestlaufzeit

  • Jederzeit kündbar

  • 15 Kapitalmarktexperten kümmern sich

Hinter der digitalen Vermögensverwaltung NDACInvest steht durch die Kooperation mit der Consulting Team Vermögensverwaltung AG ein erfahrenes und kompetentes Team. Bei der Consulting Team Vermögensverwaltung AG handelt es sich um keinen geringeren als um einen der größten Vermögensverwalter im gesamten Bundesland Niedersachsen. Das aktive Management nehmen 15 Kapitalmarktexperten vor, die für eine globale und breit gestreute Investition sorgen.

In welche Asset Klassen investieren Anleger ihr Vermögen?

Ein wichtiges Detail besteht bei einer digitalen Vermögensverwaltung darin, in welche Asset Klassen das Kapital der Anleger investiert wird. Zahlreiche Robo-Advisors haben sich insbesondere für ETFs entschieden. Nicht so NDACInvest. Ganz bewusst greift die digitale Vermögensverwaltung hier auf klassische Investmentfonds und nicht auf Indexfonds zurück, die häufig rechtlich relativ komplexe Strukturen haben. Zu den genutzten Asset Gruppen zählen insbesondere:

  • Aktien

  • Renten

  • Geldmarktpapiere

  • Immobilien

Darüber hinaus können auch alternative Investmentstrategien eingesetzt werden. Wichtig ist zudem die Strategie: Sowohl die Gewichtung als auch die Steuerung der Portfolio-Zusammensetzung wird auf Grundlage des Handelssystems der Consulting Team Vermögensberatung AG vorgenommen. Dabei wird ferner darauf geachtet, dass die Gewichtung der Asset Klassen auf Grundlage des individuellen Risikoprofils des Kunden stattfindet. Damit wird deutlich, dass Anleger vom aktiven Management profitieren.

Hohe Sicherheit und transparente Kosten

Zu den weiteren Vorteilen der digitalen Vermögensverwaltung NDACInvest für Anleger zählen zum einen die hohe Sicherheit und zum anderen transparente Kosten. Kunden haben jederzeit Zugriff auf ihr investiertes Kapital, wobei Konto und Depot bei einer deutschen Partnerbank geführt werden. Dies gewährleistet, dass die Consulting Team Vermögensberatung AG keinen direkten Zugriff auf das Geld der Anleger hat. Definitiv ein zusätzlicher Sicherheitsaspekt!

Die Kosten für die digitale Vermögensberatung werden transparent dargestellt und belaufen sich als Managemententgelt auf 1,43 Prozent pro Jahr. In dieser All-In-Fee sind sämtliche Kosten und Gebühren enthalten, sodass Anleger keine zusätzlichen Aufwendungen befürchten müssen. Im Zuge einer Befragung, die bei jedem neuen Kunden durchgeführt wird, kann dem Anleger ein individuelles Risikoprofil zugeordnet werden. Dabei gibt es die folgenden vier Schritte:

  1. Anlageziel festlegen

  2. Anlagehorizont definieren

  3. Risikoneigung festlegen

  4. Anlagevorschlag wird unterbreitet

Auf diese Weise ist gewährleistet, dass das entsprechende Portfolio sehr gut auf das Risikoprofil des einzelnen Anlegers abgestimmt ist.

Tipps und Informationen für Anleger und Sparer

Diesen Artikel weiter empfehlen

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on xing
Auf Xing teilen
Share on whatsapp
Per WhatsApp teilen

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Werden Sie jetzt Mitglied in Niedersachsens größtem Anlegerclub
Videos, Webinare, Marktnewsletter und exklusive Mitglieder-Vorteile
KOSTENLOS
Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Aktuelles für Anleger

Der NDAC- Niedersachsens größter Anlegerclub

Jetzt Kostenlos Mitglied werden