Unser Depotwert: Alphabet/Google

Wenn wir Alphabet und Google als eine Aktie sehen, dann machen wir zwar börsentechnisch gesehen nichts Grundlegendes falsch, aber es gibt doch einen Unterschied zwischen den beiden.
Google LLC (limited liability company) ist ein US-Technologieunternehmen, tätig in den Bereichen Hard-und Softwareentwicklung. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz im Mountain View/ Kalifornien. Google LLC ist aber auch nur Tochterunternehmen der Holding-Gesellschaft XXVI Holdings Inc. und diese wiederum gehört dem Unternehmen Alphabet Inc. Bis zum 1. September 2017 trug Google LLC den Namen Google Inc.
Im Handel sind zwei Aktien der Gesellschaft. GOOG und GOOGL sind Börsenkürzel für die A und C Aktie von Alphabet. Der Hauptunterschied zwischen den beiden Börsensymbolen besteht darin, dass Halter der GOOGL bzw. A-Aktien ein Stimmrecht haben, Halter von GOOG bzw. C-Aktien hingegen nicht.
Google Inc. wurde vor allem durch die gleichnamige Suchmaschine bekannt. Das Unternehmen wurde am 4. September 1998 von Larry Page und Sergey Brin gegründet.
Google Inc. gehört seit dem 2. Oktober 2015 zu Alphabet. Durch eine Umstrukturierung wurden die Google-Aktien in Alphabet-Aktien umgewandelt und das Unternehmen in mehrere Subunternehmen, welche Alphabet Inc. angehören, aufgeteilt. Das Kerngeschäft der Online- und Internetdienste wurde unter dem Namen Google fortgeführt. Der voherige Google-Chef Larry Page wechselte zusammen mit Sergey Brin an die Spitze der neu geschaffenen Alphabet-Holding (bis Dezember 2019). Die Führung von Google übernahm Sundar Pichai. Er ist aktuell CEO von Google und Alphabet.

Der Blick in die Bücher
Alphabet hat kürzlich Quartalszahlen veröffentlicht und hier sehen wir wieder einmal, welche wichtige Rolle Google im Alphabet-Reich einnimmt.
Der Umsatz der Google-Mutter Alphabet lag im 1. Quartal 2021 bei 55,3 Milliarden Dollar und ist im Vergleich zum 1. Quartal 2021 um mehr als 14 Milliarden Dollar gestiegen. Daraus wurde ein Gewinn von 16,4 Milliarden Dollar erwirtschaftet, der bereinigt fast doppelt so hoch wie im Vorjahr ausfällt. Ein starker Zuwachs, der über den Erwartungen der Analysten liegt und zeigt, dass das Unternehmen noch immer sehr starkes Wachstumspotenzial hat.
Google steuert 45 Milliarden Dollar zum Umsatz bei, YouTube spült 6 Milliarden Dollar in die Kassen und alle anderen Alphabet-Unternehmen konnten gerade einmal vergleichsweise bescheidene 198 Millionen Dollar auf den Ergebnistisch legen. Google konnte einen Gewinn von 19,54 Milliarden Dollar einstreichen, während Google Cloud knapp eine Milliarde Verlust erwirtschaftet und die anderen Alphabet-Unternehmen ebenfalls 1,1 Milliarden Dollar verbrannt haben.
Das Google-Werbegeschäft trug 38,6 Milliarden Dollar zum Umsatz bei, YouTube 6 Milliarden Dollar, Google Cloud 4,0 Milliarden Dollar und die anderen Google-Bereiche 6,5 Milliarden Dollar. Letzterer Bereich, der unter anderem die Hardware-Verkäufe und die Play Store-Umsätze enthält, konnte innerhalb eines Jahres um etwa 40 Prozent zulegen. Die Abhängigkeit vom Werbegeschäft ist also weiter geschrumpft, wenn auch noch immer sehr groß.
Von den 38,6 Milliarden Dollar Werbe-Umsatz wurden 31,8 Milliarden Dollar auf Google-Seiten (AdWords) generiert, während die vielen AdSense-Partner nur 6,8 Milliarden Dollar in Googles Kassen gespült haben.
Mit Stichtag 31. März 2021 arbeiten 139.995 Mitarbeiter bei Alphabet und damit schon das dritte Jahr in Folge eine sechsstellige Anzahl an Menschen. Tatsächlich soll diese Zahl aber knapp doppelt so hoch liegen, wenn die vielen freien Mitarbeiter mit eingerechnet werden. In Larry Pages Geldspeicher liegen mittlerweile 108 Milliarden Dollar auf der hohen Kante und das gesamte Unternehmen bewertet sein Inventar aktuell mit einer Summe von 327 Milliarden Dollar.
Alphabet setzt auf Wachstum und zahlt keine Dividende. Die Marktkapitalisierung beträgt ca. 1,2 Billionen Dollar.

Was sagen die Analysten?
Das durchschnittliche Alphabet-Kursziel aus 6 Analysen liegt aktuell bei 2.589,17 Dollar. Der Abstand zwischen dem durchschnittlichen Kursziel und aktuellem Kurs beträgt damit +11,60%.
Sechs Einschätzungen mit „buy“ sprechen eine deutliche Sprache. RBC Capital setzt dabei das Kursziel bei 1.900 Dollar als Minimum und Barclays mit 3.000 Dollar das Maximum. Aktuell beträgt der Kurs 2.320 Dollar/ 1.924 Euro.
Im Oktober 2015 mit ca. 600 Euro gestartet, legte das Papier zunächst erst einen langsamen Anstieg hin, der sich dann aber ab Juni 2019 rasant beschleunigte. Das 52-Wochen-Tief mit 1.185 Euro wurde schnell überwunden und erst vor wenigen Tagen wurde ein neues Allzeithoch mit 2.010 Euro markiert.

Fazit
Wir haben Alphabet seit 2015 im Depot und haben damit die rasante Entwicklung voll mitgenommen. Gekauft für 771,11 Euro bedeutet das eine Steigerung von 149,5 Prozent.
Wir glauben weiterhin, dass unsere Investition trotz des noch schwebenden Kartellverfahrens, gute Chancen auf weiteres Wachstum hat. Google ist zwar noch die Cashcow der Alphabet Holding, aber auch die wachsende Rolle anderer Unternehmen der Holding, wie die künstliche Intelligenz oder die Cloud-Aktivitäten, sorgen für weitere Kursfantasie.

Tipps und Informationen für Anleger und Sparer

Diesen Artikel weiter empfehlen

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on xing
Auf Xing teilen
Share on whatsapp
Per WhatsApp teilen

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Werden Sie jetzt Mitglied in Niedersachsens größtem Anlegerclub
Videos, Webinare, Marktnewsletter und exklusive Mitglieder-Vorteile
KOSTENLOS
Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Aktuelles aus Deutschland

Der NDAC- Niedersachsens größter Anlegerclub

Jetzt Kostenlos Mitglied werden