Mischfond – zur Risikostreuung in verschiedene Anlageformen investieren

Mischfond sind Investmentfonds, die in verschiedene Arten von Titeln investieren. Den Fondsmanagern stehen bei Mischfonds Wertpapiere, wie Aktien und Anleihen, Rohstoffzertifikate und Immobilien zur Verfügung. Mischfonds ermöglichen es Anlegern, in ein gemischtes Portfolio mit einer guten Risikostreuung zu investieren.

Anlagetitel von Mischfonds

Fondsgesellschaften ermöglichen Anlegern eine risikoverteilte Vermögensanlage. Die vielen Anleger des Fonds tragen das Fondsvermögen zusammen. Die Fondsverwalter investieren dieses Vermögen in diverse, risikoverteilte Anlageformen. Dabei eröffnen Mischfond den Fondsverwaltern ein großes Spektrum an unterschiedlichen Anlageformen und Risikoklassen. Diese nutzen Fondsmanager zur Ertragssteigerung. Über die Mischung der unterschiedlichen Anlageformen findet eine Diversifikation statt. Das bedeutet, dass die Titel sich in Krisenzeiten unterstützen. Die Gewinne der einen Titel mindern die Verluste der anderen Titel. Mischfonds haben zudem die Möglichkeit, die Schwerpunkte der Gewichtungen ihrer Anlagetitel je nach Marktlage zu verändern. In Krisenzeiten etwa, schichten Fondsmanager das Fondsvermögen in den sicheren Hafen der festverzinslichen Anlagen.

In welche Anlageklassen ein Mischfonds investieren darf, legen die Anlagebedingungen fest. Heutzutage ermöglichen Mischfond eine Portfoliomischung aus verschiedenen, erfolgversprechenden Anlageklassen. Dabei begrenzten Anlagebedingungen Investitionen in Aktien regional (deutsche Aktien, europäische Aktien, Aktien weltweit), oder nach Unternehmensgröße und Marktkapitalisierung (Blue-Chip-Aktien, Small-Cap Aktien). Anleihen können nach der Risikoklasse der Emittenten definiert werden. Hierunter fallen Bundesanleihen, ausländische Staatsanleihen und nationale sowie internationale Unternehmensanleihen. Über das Rating der Unternehmensanleihen ist eine Bonitätsbeurteilung der Unternehmen möglich. Geldmarkttitel sind kurzfristige Titel mit weniger als einem Jahr Laufzeit, die am Geldmarkt gehandelt werden. Unter Rohstoffen und Edelmetallen können Investitionen in Erdöl, Rohstoffen die zu Nahrungsmittel verarbeitet werden sowie klassische Edelmetalle wie Gold und Silber zählen. Immobilienbeimischungen bestehen hauptsächlich aus Großprojekten wie Einkaufszentren, oder Wohnimmobilien.

Merkmale eines Mischfond

Kapitalanlagegesellschaften (KAG) emittieren und verwalten Mischfonds treuhänderisch für ihre Anleger. Das heißt, der Gesetzgeber schützt das Vermögen von Fonds, in dem er es als Sondervermögen definiert. Dies hat den Effekt, dass Fondsvermögen nie in die Konkursmasse einer Kapitalanlagegesellschaft fallen. Anleger erhalten damit im Falle einer Insolvenz eine Sicherheit für ihr angelegtes Kapital. Dieser Schutz gilt nicht nur für Mischfond, sondern bezieht sich auf sämtliche Fondsarten.

Fondsgesellschaften unterscheiden ihre Fonds nach dem Anlegerkreis. Öffentliche Mischfonds, die jedermann zur Anlage offen stehen, bezeichnen Fondsgesellschaften als Publikumsfonds. Emittieren Gesellschaften Mischfonds für einen speziellen Anlegerkreis, bezeichnen sie diese als Spezialfonds.

Risiken von Mischfonds

Die Anlagebedingungen bestimmen die Risiken von Mischfond. Grundsätzlich existieren für Fonds Emittenten Risiken und Liquiditätsrisiken. Da Mischfonds auch in verzinsliche Papiere investieren, kommen auch Zinsänderungsrisiken hinzu.

Emittenten Risiken: Dir Emittenten Risiken hinsichtlich der Vermögensverwaltung können aufgrund der treuhänderischen Verwaltung außer Acht gelassen werden. Die Emittenten Risiken der Fondstitel sind abhängig von dem jeweiligen Emittenten und seiner Bonität. Generell bergen Investitionen mit höheren Gewinnpotenzialen auch ein höheres Ausfallrisiko. Investitionen in Bundesanleihen können als risikoarm bezeichnet werden, bringen allerdings auch nur geringe Erträge ein.

  • Zinsänderungsrisiken entstehen bei Investitionen in festverzinsliche Wertpapiere. Liegt das aktuelle Zinsniveau höher als die Verzinsung des Wertpapiers, verringert sich zum Ausgleich der Kurswert des Wertpapiers. Hierin liegt jedoch auch Potenzial für Kursgewinne, wenn das aktuelle Zinsniveau unterhalb der Verzinsung des Wertpapieres liegt.
  • Immobilieninvestitionen bergen Mietausfallrisiken und erhöhend die Liquiditätsrisiken des Fonds, da Immobilien nicht schnell abgestoßen werden können.
  • Die Risiken von Rohstoffinvestitionen variieren, je nach dem, in welche Rohstoffe investiert werden. Goldbeimischungen erhöhen die Inflationssicherheit des Fonds. Andere Rohstoffe können aufgrund von Spekulationen, die am Markt beliebt sind, vermehrt Risiken vorweisen.

zu Fonds

mehr im Aktienlexikon

Diesen Artikel weiter empfehlen

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on xing
Auf Xing teilen
Share on whatsapp
Per WhatsApp teilen

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Werden Sie jetzt Mitglied in Niedersachsens größtem Aktienclub

Videos, Webinare, Marktnewsletter und exklusive Mitglieder-Vorteile
KOSTENLOS

Gerne begrüßen wir Sie auch zu einer unserer Veranstaltungen oder in unserem Büro in Uelzen

Für Mitglieder kostenlos!

Zu den Terminen
Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Weitere Begriffe

Der NDAC- Niedersachsens größter Atienclub

Jetzt Kostenlos Mitglied werden

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Quisque eget nunc placerat turpis lacinia consectetur. Fusce aliquet placerat lacus ac convallis. Nullam commodo arcu felis. Aenean sed odio eros. Fusce ornare tellus quis orci bibendum, eu tincidunt justo gravida.