Gudesstraße 3- 5

29525 Uelzen

0581 / 973 696 00

Termine nach
Vereinbarung
Der Clubfonds-Ticker

Gudesstraße 3- 5

29525 Uelzen

0581 / 973 696 00

Termine

nach Ver­ein­ba­rung

Neu in unserem Depot: Palantir Technologies

Palantir Technologies Inc. ist ein US-amerikanischer Anbieter von Software und Dienstleistungen. Er ist dabei auf die Analyse großer Datenmengen spezialisiert.

Zu den ersten Kunden des 2004 gegründeten Unternehmens gehörten Bundesbehörden der Nachrichtendienstgemeinschaft der Vereinigten Staaten (USIC), einem Zusammenschluss von 18 Nachrichtendiensten der dortigen Bundesbehörden. Seit dem hat Palantir seinen Kundenstamm unter staatlichen und lokalen Behörden, auch in Europa, vergrößert und ist außerdem für Wirtschaftsunternehmen in der Finanz- und Pharmabranche tätig. 

Sitz ist in Denver der Hauptstadt des US-Bundesstaates Colorado.

Das Unternehmen ist besonders für zwei Softwareprojekte bekannt: Palantir Gotham wird von Anti-Terror-Analysten in Behörden der USIC und dem Pentagon, von Betrugsermittlern des Recovery Accountability and Transparency Board (deutsch: Ausschuss für die Wiederherstellung der Rechenschaftspflicht und Transparenz) und von Cyber-Analysten des Information Warface Monitor (verantwortlich für die Ermittlungen von Ghostnet (vermutlich aus China stammender Spionagevirus)  und dem Shadow Network verwendet. Palantir Foundry findet Verwendung bei Hedgefonds, Banken und Finanzdienstleistern. Klingt alles sehr spannend und geheimnisvoll und muss wohl auch so sein.

Geführt wird das Unternehmen von CEO Alex Karp, dem Mitbegründer von Palantir.

Alle Produkte sind auch verständlicherweise nicht öffentlich, aber über einige liegen Informationen vor.

Palantir Gotham (früher bekannt als Palantir Government) integriert strukturierte und unstrukturierte Daten und stellt sowohl Such- und Ermittlungsfunktionen als auch Wissensmanagement und sichere Zusammenarbeit unter verschiedenen Parteien zur Verfügung. Die Palantir-Plattform beinhaltet Datenschutzvorkehrungen, wie sie in rechtlichen Vorgaben wie denen im „9/11 Commission implementation Act“ von 2004 vorgeschrieben sind.

Palantir Foundry (davor: Metropolis und noch früher Palantir Finance) ist eine Software für Datenintegration, Informationsmanagement und quantitative Analysen Die Software lässt sich auf kommerzielle, geschützte und öffentliche Datensätze anwenden und zeigt Trends, Beziehungen und Anomalien auf, wobei sie auf Predicative Analytics zurückgreift.

Palantir Apollo ist ein Continous Delivery System, welches sich um das Ausliefern und Steuern der beiden Systeme Palantir Gotham und Foundry kümmert. Apollo wurde aufgrund der Vielzahl an privaten und öffentlichen Cloud-Plattformen ins Leben gerufen, um diese nahtlos zusammenführen zu können.

Die Software Meta Constelaltion wertet Satellitenbilder und andere Daten aus. Sie wird unter anderem von den ukrainischen Streitkräften gegen den Kriegsgegner Russland eingesetzt als Situational Awareness System und zur Zielplanung verwendet.

Das Unternehmen war teilweise oder allein auch für den Entwurf einer Reihe von Business- und Verbraucherprodukten verantwortlich. 2014 zum Beispiel stellte Palantir Insightics vor, das „Kunden-Kaufverhalten und demographische Informationen aus Kreditkarten-Abrechnungen von Händlern extrahiert“. Es wurde in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen First Data entwickelt, das über Kreditdaten verfügt. Aber es gibt noch sehr viel mehr Software-Produkte, die von Palantir für die speziellen Bedürfnisse zivilen und nichtzivilen Bereich der nationalen und internationalen Kunden entwickelt wurden.

Der Blick in die Bücher

Für 2022 wurde ein Umsatz von 1,91 Milliarden Dollar (VJ: 1,54 Milliarden Dollar) erzielt. Das Ergebnis (EBITDA) ist immer noch negativ und wurde mit -325,35 Millionen Dollar (VJ: -432,47 Millionen Dollar) ausgewiesen. Wir sehen an den noch immer hohen Verlusten die Palantir trotz des Milliardenumsatzes ausweist, haben wir in nächster Zeit wohl keine Dividenden zu erwarten. Auch die jüngsten Quartalsahlen geben es nicht her. Das Unternehmen stellte am 02.11.2023 die jüngste Quartalsbilanz zum am 30.09.2023 abgelaufenen Quartal vor. Palantir hat im jüngsten Jahresviertel einen Gewinn von 0,070 Dollar je Aktie erwirtschaftet. Im Vorjahresviertel waren es 0,010 Dollar je Aktie. Beim Umsatz kam es zu einer Steigerung von 16,80 Prozent auf 558,2 Millionen Dollar. Ein Jahr zuvor war ein Umsatz von 477,9 Millionen Dollar erwirtschaftet worden. 

Was sagen die Analysten?

Derzeit liegen ganze 18 Analysen vor. Die durchschnittliche Empfehlung lautet „ Hold “. Wie viele Analysten sprechen sich eigentlich dafür aus, die Palantir-Aktie jetzt zu kaufen? Buy ( 1 ) und Strong Buy ( 4 ). Die Verkaufsempfehlungen schlagen wie folgt zu Buche: Sell ( 3 ) sowie Strong Sell ( 4 ). 

Das durchschnittliche Kursziel sehen die Experten bei rund 14,25 Dollar = 13,02 Euro. Der aktuelle Preis beträgt 19,84 Dollar. 

Wenn wir uns den Jahreschart anschauen, dann sehen wir einen Trend nach oben, der aber aktuell eine Verschnaufpause eingelegt hat. Trotzdem hat unser neuer Depotwert eine tolle Entwicklung in diesem Jahr hingelegt, vom Jahrestief bei 5,60 Euro bis zum aktuellen Hoch 19,96 Euro im November.

In der Welt der Finanzen bewegen sich die Dinge oft in unerwarteter Geschwindigkeit und Richtung. Dies ist besonders offensichtlich, wenn man die Aktientransaktionen des hoch bewerteten Unternehmens Palantir betrachtet. Die Börsen haben lange Zeit ignoriert, dass die Bewertung von Palantir recht hoch war. Jetzt scheint es jedoch, dass die Abrechnung stattfindet.

Zuletzt ging es für Palantir um weitere -2,9 Prozent abwärts. Damit verliert das Unternehmen langsam den Anschluss an eine bedeutende Markierung, die 20 Euro-Marke. Diese Marke war das Ziel vieler Analysten gewesen, sofern diese charttechnische Analysen durchgeführt haben.

Fazit:

Wir glauben trotzdem an ein Erreichen und in der Folge ein Überschreiten der 20 Euro-Marke bei unserem neuen NDAC-Depotwert.