Das Logo des NDAC
  • Gudesstr. 3- 5 29525 Uelzen
  • 0581 / 973 696 00
  • Mo, Di, Do 9:00 - 13:00 Uhr
    Mo, Do 14:00 - 17:00 Uhr
Gudesstraße 3- 5

29525 Uelzen

0581 / 973 696 00

info@ndac.de

Mo, Di, Do 09 - 13 Uhr
Mo, Do 14 - 17 Uhr

Blackrock Aktie – empfehlenswert als Ergänzung des Aktienfonds

BlackRock Inc. mit Sitz in New York City im US-Bundesstaat New York ist die weltweit größte Vermögensverwaltungsgesellschaft. Das Asset-Management ist als Betreuung des Finanzvermögens von Auftraggebern und Kunden eine eigene Form unter den Finanzdienstleistungen. Auf Grund seiner nachhaltigen und guten Entwicklung ist die Blackrock Aktie eine gute Ergänzung unseres Aktienfonds.

BlackRock wurde Ende der 1980er Jahre durch eine Herauslösung aus der US-amerikanischen Investmentgesellschaft Blackstone Group L.P. gegründet. Seit dem Jahr 1999 ist BlackRock an der US-Börse New York Stock Exchange gelistet. Das verwaltete Vermögen, Assets under Management, betrug zum Jahreswechsel 2016/2017 rund 5,12 Billionen US-Dollar. Zusätzlich zur Vermögensverwaltung ist BlackRock in der Risikoverwaltung aktiv. Dieser Geschäftsbereich beinhaltet das Management von Risiken mit den fünf Bereichen Erkennen, Analysieren, Bewerten, Überwachen und Kontrollieren. BlackRock ist mit rund sechs Dutzend Niederlassungen und Zweigstellen in weltweit dreißig Ländern präsent.

Leistungsangebot von BlackRock

Riskmanagement und Anlageverwaltung

Das international tätige Investmentunternehmen ist einer der größten Anbieter von Lösungen zur Anlageverwaltung, für Beratung für sowie das zunehmend gefragte Riskmanagement.

Der Kundenstamm von BlackRock ist breit gefächert. Er reicht von Regierungen über Pensionsfonds, Träger betrieblicher, branchenspezifischer, gewerkschaftlicher sowie öffentlicher Pensionspläne, Versicherungen, Stiftungen, NGOs, NPOs, bis hin zu Banken, Staatsfonds, Finanzberatern und natürlichen Personen des Privatrechts weltweit. Die Kunden von BlackRock verteilen sich auf mehr als 100 Länder, die meisten davon auf Europa. Zu ihnen gehören die Europäische Zentralbank EZB, das britische Finanzministerium oder die schweizerische Großbank UBS Group AG mit Sitz in Zürich.

An der Deutschen Börse AG in Frankfurt am Main ist BlackRock der größte Einzelaktionär und die einzige ausländische Investmentgesellschaft, die an allen 30 DAX-Unternehmen mehr oder weniger stark beteiligt ist. Die BlackRock Investment Management UK Ltd hat ihren Sitz in London. In Frankfurt am Main sowie in München wird jeweils eine deutsche Niederlassung als German Branch unterhalten.

Für Anleger eine weltweit erste Adresse

Blackrock gehört zu einen der großen Investmentriesen

Das Unternehmen operiert als Treuhänder und Partner, es handelt ausschließlich im Auftrag seiner Kunden ohne eine eigene Wertpapierposition. Hier in Deutschland ist BlackRock als börsennotierter Vermögensverwalter durch das BaFin, Bundesaufsichtsamt für Finanzwesen reguliert. Europaweit untersteht BlackRock der FCA, Financial Conduct Authority mit Sitz in London. An den drei deutschen und österreichischen Standorten in Frankfurt, München und Wien sind rund hundert Mitarbeiter beschäftigt; weltweit sind es zu Beginn des Jahres 2017 etwa 13.000. In zehn Dutzend Teams sind knapp 2.000 Investmentexperten in zweieinhalb Dutzend Investmentzentren zusammengefasst; sie sind in 15 Ländern präsent.

Diese Zahlen machen deutlich, dass BlackRock zu Recht zu den größten „Investmentriesen“ auf allen fünf Kontinenten gehört. Dementsprechend groß ist die Verantwortung für das treuhänderische Verwalten der Kundenanlagen. Auch aus diesem Grund hat BlackRock die Behandlung ethischer, ökologischer sowie sozialer Themen in sein Corporate-Governance-Programm eingebunden.

Das Unternehmen nimmt jährlich bei weltweit rund 15.000 Aktionärsversammlungen sein Stimmrecht wahr. Unter der Eigenmarke iShares betreibt BlackRock als einziger Vermögensverwalter aktive sowie passive Anlagelösungen über alle wesentlichen Anlageklassen hinweg.

Steigende Dividende der BlackRock Aktie

jährliche Steigerung der Dividenen, und weiter geht es …

Das Unternehmen zahlt seinen eigenen Aktionären seit Anfang der 2010er Jahre eine jährlich steigende Dividende aus. Sie entwickelte sich von 4 US-Dollar für das Jahr 2011 über 6 US-Dollar zwei Jahre später bis auf 8,72 US-Dollar für 2015. Die Rendite lag, jeweils zum Jahresende, zwischen 2,10 und reichlich 3 Prozent. Die 2016er Dividende wird im ersten Quartal 2017 ausgezahlt. Bei einer Rendite von 2,64 Prozent können die Anleger mit einer Gesamtdividende von 10 US-Dollar rechnen.Die Marktkapitalisierung von BlackRock belief sich zum Jahresbeginn 2017 auf rund 61,40 Mrd. US-Dollar. Im Fünfjahresvergleich hat sich der Aktienwert mehr als verdoppelt; von 150 US-Dollar im Jahr 2012 auf bis zu 360 US-Dollar im Januar 2017. Rund 95 Prozent der BlackRock Aktie ist im Streubesitz. Ein Invest in dieses Unternehmen ist sehr empfehlenswert. Kreditinstitute wie die UBS AG oder die Deutsche Bank AG bewerten seit nunmehr einem Jahr die BlackRock Aktie durchgängig mit „Buy“.

Weiteres zu Blackrock

Aufteilung unserer Aktien in Depotwerte
Diesen Artikel weiter empfehlen
Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on xing
Auf Xing teilen
Share on whatsapp
Per WhatsApp teilen
Kommentieren Sie diesen Beitrag

Der NDAC- Niedersachsens größter Atienclub

Jetzt Kostenlos Mitglied werden