Gudesstraße 3- 5

29525 Uelzen

0581 / 973 696 00

Termine nach
Vereinbarung
Der Clubfonds-Ticker

Der Clubfonds-Ticker

Gudesstraße 3- 5

29525 Uelzen

0581 / 973 696 00

Termine

nach Ver­ein­ba­rung

Neues von unseren Depotwerten: American Tower

Die American Tower Corporation entwickelt und betreibt Sende- und Funktürme sowie Antennensysteme. Das US-amerikanische Unternehmen besitzt einige Zehntausend Sendeanlagen sowie Funkmasten und bietet seine Dienste vorrangig für Kunden in den USA, Mexiko, Brasilien und Indien an. Im Portfolio enthalten ist das Leasing der Kommunikationstürme. ATC stellt Platz für Sendeeinrichtungen jeglicher Art bereit – von Fernsehinstallationen über Radioübertragungsanlagen bis zu Radareinheiten. Das Infrastrukturangebot für Sendeanstalten, Telekommunikationsunternehmen und Service Provider umfasst auch Antennensysteme, die entweder in Gebäuden installiert oder im Freien verteilt werden. Schließlich betreiben die Bostoner Spezialisten Dachlösungen dort, wo Türme ggf. keine Option darstellen, etwa in Städten.

Das Unternehmen weist eine Besonderheit auf, es ist als ein REIT strukturiert. Unter einem REIT (Real-Estate-Investment-Trade) wird eine Kapitalsammelstelle für die Kapitalanlage im Immobiliensektor, ein Unternehmen, das Eigentum an in- und ausländischen Immobilien erwirbt, verwaltet und veräußert, verstanden. Ein REIT ist eine Kapitalgesellschaft und nach deutschem Recht immer eine Aktiengesellschaft. In Deutschland gilt darüber hinaus noch, dass diese Form der Kapitalgesellschaft keine Bestandsmietwohnimmobilien in seinem Depot haben darf.

American Tower besitzt auf der ganzen Welt Grundstücke, von denen sich ca. 75 Prozent im Eigentum der Gesellschaft befinden. Der Rest ist angemietet.

Das Unternehmen ist in folgenden Segmenten tätig: US Property, Asia Property, Africa Property, European Property, Latin America Property und Services. Das Segment US Property ist ausschließlich in den USA tätig und erwirtschaftet dort etwas mehr als die Hälfte des gesamten Umsatzes von American Tower. Das Segment Asia Property bezieht auf die Aktivitäten in Indien, den umsatzstärksten Auslandsmarkt.

Das Segment Services bietet Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Wartung in den Vereinigten Staaten an. In diesem Segment spielen aber auch die Standortakquisition sowie Planungs- und Genehmigungsdienstleistungen sowie Dienstleistungen im Bereich der Strukturanalyse eine Rolle.

American Tower erwirbt seine Funktürme meist in großen Paketen. Verkäufer sind oftmals die Telekommunikationsunternehmen selbst, die mit dem Verkauf ihre Bilanz verschlanken und Gelder für neue Projekte freimachen möchten und sich dann gegebenenfalls bei Bedarf wieder einmieten. American Tower baut aber auch selbst Türme und betreibt diese. Letzteres stellt aber nur drei Prozent des Umsatzes dar und stammt aus Dienstleistungen, die den Mieter unterstützen, zum Beispiel bei der Ein- und Ausrichtung der Antennen.

Insgesamt besitzt American Tower über 220.000 Funktürme. Davon befinden sich über 43.000 in den USA und Kanada, aber immerhin auch knapp 15.000 Stück hier bei uns in Deutschland. Die Geschäfte von American Tower in Deutschland sind beim deutschen Tochterunternehmen ATC Germany angesiedelt.

Der American Tower-REIT ist der nach Marktkapitalisierung von aktuell 120,51 Milliarden Dollar größte REIT der Welt.
Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 9,36 Milliarden Dollar, dabei wurde ein Jahresüberschuss von 2,57 Milliarden Dollar ausgewiesen. Die Bilanzsumme betrug 69,89 Milliarden Dollar, wobei die Eigenkapitalquote bei nur 7,27 Prozent lag.

Im ersten Quartal (31. März) des Fiskaljahres 2022 erzielte der Konzern einen Umsatz von 2,66 Milliarden Dollar (Vorjahr: 2,16 Milliarden Dollar). Der dabei erzielte Gewinn lag bei 711,7 Millionen Dollar (Vorjahr: 645 Millionen Dollar). Das Unternehmen wies einen Gewinn je Aktie von 1,56 Dollar aus. Markt-Experten rechneten nur mit einem Gewinn von 1,11 Dollar je Aktie.

Damit wird der amerikanische Infrastrukturkonzern American Tower Corporation eine Quartalsdividende in Höhe von 1,43 Dollar an die Anteilsinhaber ausbezahlen. Die Zahlung erfolgt am 08. Juli 2022. Gegenüber dem Vorquartal, das eine Dividende von 1,40 Dollar für die Aktionäre brachte, ist dies eine Anhebung um knapp 2,1 Prozent. Auf das Jahr hochgerechnet werden immerhin 5,72 Dollar ausgeschüttet.

Zu Beginn des Jahres beschäftigte das Unternehmen mit Firmensitz in Boston weltweit 6.378 Mitarbeiter.

Im Gegensatz zu vielen amerikanischen REIT´s, die sich nur auf ihr Heimatland beschränken, verfolgte American Tower von Anfang an eine internationale Ausrichtung und legte sogar seinen Schwerpunkt auf den internationalen Markt. So ist das Unternehmen heute in 25 Ländern vertreten. Unter anderem wie erwähnt hier in Europa, aber vor allem in Ländern mit schnell wachsenden Mobilfunkmärkten wie Mexiko und vielen anderen südamerikanischen oder afrikanischen Ländern. Da dort die Infrastruktur deutlich schlechter ausgebaut ist, kann American Tower als finanziell gut ausgestattetes Unternehmen schnell Marktanteile gewinnen und so attraktive Standorte besetzen.

Prognosen zufolge werden die Entwicklungs- und Schwellenländer in rund fünf bis zehn Jahren einen ähnlich hohen Datenverbrauch haben wie die Industrieländer heute. Trends wie eine steigende Handynutzung und 5G treiben den Bedarf nach Mobilfunkmasten weiter nach oben. Auf diese Entwicklung hat sich American Tower mit seinem Geschäftsmodell und seiner internationalen Ausrichtung bestens vorbereitet und könnte entsprechend stark von dieser Entwicklung profitieren.

Mit einem Kaufkurs von 183,59 Euro und einem aktuellen Kurs von ca. 248 Euro hat die Aktie in unserem Depot eine gute Entwicklung genommen, zusätzlich abgesichert wird das Papier durch die Dividende.