Gudesstraße 3- 5

29525 Uelzen

0581 / 973 696 00

Termine nach
Vereinbarung
Der Clubfonds-Ticker
Gudesstraße 3- 5

29525 Uelzen

0581 / 973 696 00

Termine

nach Ver­ein­ba­rung

Kutzers Zwischenruf: Fantasie für chinesische Aktien

Kommentar von Hermann Kutzer, ehem. Börsenkorrespondent für das Handelsblatt und “N-TV”

Das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts Chinas betrug im ersten Quartal 4,5 Prozent – mehr als vom Markt erwartet und als im Vorquartal, als es plus 2,9 Prozent waren. Während der Dienstleistungssektor die Erholung mit plus 5,4 Prozent anführte, blieb das Verarbeitende Gewerbe mit plus 3,3 Prozent zurück. Zu den Profiteuren gehörten Unternehmen des Einzelhandels, die ihre Umsätze allein im März um 10,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigerten – angeführt von Chinas großen Onlineanbietern. Deren jährliches Umsatzwachstum war im März mit 13 Prozent gut doppelt so hoch wie das der ersten beiden Monate zusammen.

Das kommentiert Ulrich Stephan, Chef-Anlagestratege der Deutschen Bank: „Die zuletzt deutlich gestiegene Kreditvergabe an Unternehmen und Haushalte dürfte ihre volle Wirkung in den kommenden Monaten entfalten und die Investitionen sowie den Konsum weiter ankurbeln. Mehr Beschäftigung und eine sich verbessernde Einkommenssituation sollten zudem das Vertrauen der Konsumenten nachhaltig stärken. Davon könnten Aktien von Herstellern dauerhafter Konsumgüter für den chinesischen Markt ebenso profitieren wie Chinas Internetunternehmen, über die eine Vielzahl dieser Produkte gehandelt wird.“