Depotberichte Aktienfonds 2017

1. Quartal

Im Gegensatz zu der überwiegenden Zahl an Banken, die von ihren Kunden Konto-, Straf- und Depotgebühren verlangen, hat die NDAC-Geschäftsführung zum Jahreswechsel 2016/2017 alles beim alten belassen. Das bedeutet auch weiterhin eine Depot-, Gebühren- und Mitgliederbeitragsfreiheit sowie keine Berechnung von doppelten Depotgebühren. Diese Entscheidung macht sich für jedes einzelne Clubmitglied in Euro und Cent bemerkbar.

Aussagefähige Depotübersicht einfach zu lesen

Der Start ins neue Jahr 2017 verlief erfolgreich und vielversprechend. Der Anteilswert erhöhte sich um rund 6 Prozent von 114,98 Euro auf 122,06 Euro. Das Portfolio des NDACinvest-Aktienfonds ist übersichtlich gegliedert in die Bereiche

  • Basisinvestments
  • Mittelstand & Nebenwerte
  • Megatrend Internet & Künstliche Intelligenz
  • Megatrend Biotech & Medizin
  • Cash Sondermärkte

Eine Depotaufstockung erfolgte im Berichtszeitraum mit den Firmen Coca-Cola im Segment Basisinvestment sowie Touristik Union International, kurz TUI bei Mittelstand & Nebenwerte. Neuigkeiten gab es zu berichten über NDAC-Depotwerte wie Daimler Benz, Freenet, Boss und natürlich über die beiden Neulinge TUI-Group sowie Coca-Cola.

Langfristige Anlagestrategie mit positiver Performance

Die 5-Jahresentwicklung des NDACinvest-Aktienfonds mit einem Plus von 22,53 Prozent ist eine Bestätigung für die praktizierte langfristige Anlagestrategie. Verluste wie in den Jahren 2011 und 2014 lassen sich so problemlos ausgleichen. Wer Geduld hat, der hat auch Erfolg. Die Rücknahme je Anteil wird zum Ende des I. Quartals 2017 mit 122,06 Euro vergütet, gegenüber dem Erstausgabepreis von 100 Euro im August 2008. Von den 30 DAX-Unternehmen ist knapp ein Drittel im NDAC-Depot vertreten. Die Nationalflaggen in der Depotübersicht zeigen auf einen Blick, dass deutsche Unternehmen den Anlageschwerpunkt bilden; so soll es sein und auch bleibe

2. Quartal 2017

Der mittlerweile gewohnte, man könnte auch sagen fest Aufbau der quartalsmäßigen NDAC-Depotberichte macht es möglich, sich sowohl schnell als auch eingehend über die Geschehnisse zu informieren. Der eine sucht primär das, den anderen interessiert vorrangig jenes. Jedes Clubmitglied wird, wie man sagt, mit aktuellen Zahlen, Daten und Fakten gefüttert. Es geht eben nichts über Vertrautheit, Beständigkeit und Zuverlässigkeit.

Geringfügige Quartalssteigerung in den Frühjahrsmonaten

Der Anteilswert ist in den vergangenen drei Monaten um 0,54 Euro oder 0,44 Prozent gestiegen; nicht viel, aber immerhin. Auf der Schwelle zum dritten Quartal werden ganz allgemein Kursrückgänge erwartet. Rückläufige Kurse bedeutet für die NDAC-Liquidität von mittlerweile 15 Prozent, sukzessive am Markt aktiv zu werden, sprich zu investieren. Neulinge im NDAC-Depot sind die Fintech Group im Segment Mittelstand & Nebenwerte sowie die K&S AG, eher bekannt als ehemalige Kali & Salz AG als ein im MDAX vertretenes weiteres Basisinvestment. Verkauft wurde die bisher unter Mittelstand & Nebenwerte geführte Anlage der Airbus Group AG.

Niedersächsischer Anlegertag wirft Schatten voraus

Für Mittwoch, den 13. September ist die zweite Auflage dieser Erfolgsveranstaltung geplant. Wieder mit im Boot sind die Börse Hannover sowie die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger SdK. Das abendfüllende Programm findet erneut im historischen Börsensaal in der niedersächsischen Landeshauptstadt statt. Firmenpräsentationen, Get-together, gute Gespräche sowie anschließender Imbiss sorgen für Unterhaltung und Spannung. Die Teilnahme ist für alle Clubmitglieder kostenfrei.

Die Depotverteilung sieht zum Halbjahreswechsel folgendermaßen aus

  • 34,70 Prozent – Basisinvestments
  • 29,30 – Mittelstand & Nebenwerte
  • 15,70 – Megatrends
  • 15,10 – Cash
  • 5,20 – Sondermärkte

3. Quartal 2017

Neuer Unternehmenssitz – neue Depotwerte im NDACinvest-Aktienfonds

Im dritten Quartal hat sich, wie man sagt, einiges beim NDAC getan. Im Vordergrund stand der Umzug innerhalb von Uelzen vom bisherigen zum neuen Geschäftssitz in der Gudesstraße 3-5. Zwischen beiden Adressen liegen etwa 600 Meter beziehungsweise ein Gehweg von 10 Minuten. Das gesamte NDAC-Team hat tatkräftig angepackt, sodass der Geschäftsbetrieb nahtlos fortgesetzt werden konnte.

Zu den neuesten Depotwerten gehören die E.ON S.E. mit Hauptsitz in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf, Evonik Industries AG aus der Ruhrgebietsgroßstadt Essen, Hapag Lloyd AG aus der Freien und Hansestadt Hamburg sowie die Orange S.A. als der Telekommunikationsanbieter Nummer Eins in Frankreich, ehemals France Telecom. E.ON und Evonik gehören von ihrem Standing her zu den NDAC-Basisinvestments, Hapag Lloyd und Orange zur Kategorie Mittelstand und Nebenwerte. E.ON wird im Dax geführt, Evonik im MDAX und Hapag Lloyd im SDAX. Torsten Arends ist davon überzeugt, dass alle Werte perfekt in die NDAC-Anlagestrategie passen.

Depotvolumen mit zweistelligem Wert

  • In diesem Quartal überschreitet das Depotvolumen erstmals die Grenze von 10 Mio. Euro
  • Der Anteilswert erhöht sich um 1,72 Prozent auf 124,71 Euro
  • Die bisherige 2017er Rendite liegt bei 8,46 Prozent
  • In den vergangenen fünf Jahren hat sich der Anteilswert um 26,16 Prozent erhöht

Niedersächsischer Anlegertag in Hannover

Der ehemalige Handelssaal der Hannover-Börse war am 13. September zum zweiten Mal der genau passende Ort für einen ebenso informativen wie unterhaltsamen Abend. Torsten Arends führte durch die Veranstaltung mit

  • Informationen zur strategischen Neuausrichtung des NDAC-Depots
  • Präsentation der
  • BÖAG Börsen AG mit Sitz in Hamburg und Hannover
  • Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger SdK
  • Deutschen Post DHL Group
  • Lanxess AG
  • Smalltalk, Publikumsfragen an die Referenten sowie abschließendem Imbiss
  • Depotbericht 4 Quartal 2017

4. Quartal 2017

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr 2017

Als erfolgreich kann ein auslaufendes Aktienjahr bezeichnet werden, wenn mit einer positiven Performance ins neue Jahr gewechselt wird. Das ist dem NDAC mit einer staatlichen Jahresrendite von 12,18 Prozent gut gelungen. Neun von zwölf Monate verliefen mit einem Plus, was im Endeffekt zu dieser 12,18 Prozent geführt hat. Das 2017er ist gleichzeitig das drittbeste und auch das dritte zweistellige Jahresergebnis seit Beginn des Jahrzehnts. Diese Zahlen & Werte stimmen optimistisch für 2018, aber auch für das Ende März auslaufende Geschäftsjahr 2017/2018. Sollte in den kommenden drei Monaten nicht noch etwas ganz gravierend Negatives geschehen, können sich die Clubmitglieder auf eine unterm Strich positiven Geschäftsbericht freuen.

Weltbörsen 2017 deutlich stabiler als die Weltpolitik

Im Nachhinein betrachtet ist es erstaunlich, wie stabil die weltweiten Börsen das Jahr 2017 überstanden haben, ganz im Gegensatz zur Weltpolitik. Der DAX als deutscher Leitindex lag am letzten 2017er Börsentag bei 12.913 Punkten, gegenüber 11.481 Punkten an Silvester 2016. Und ähnliche erfolgreich verlief die Entwicklung im Dow Jones an der New Yorker Wall Street. Die Plusdifferenz beträgt 4.956 Punkte zwischen den Jahreswechseln 2016/2017 und 2017/2018.

Wer hätte zum Jahresbeginn am 20. Januar gedacht, was die Welt mit Donald Trump so alles erlebt; und wer hätte am 24. September gedacht, dass an Silvester die Bildung einer Bundesregierung immer noch in weiter Ferne ist. Die Weltwirtschaft mit Produktion, Handel, Dienstleistung und Logistik hat darauf ganz unbeeindruckt reagiert. Man darf jetzt gespannt sein, wie sich die US-Steuerreform in den kommenden Monaten auf die deutsche Wirtschaft auswirkt, und insofern auch auf den NDACinvest-Aktienfonds. Der führt immerhin ein Drittel aller DAX-Konzerne sowie die gesamte Elite der US-amerikanischen Dow Jones Technologie-Konzerne in seinem Depot.

Depotberichte 2017

Mehr über den Aktienfonds

Diesen Artikel weiter empfehlen

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on xing
Auf Xing teilen
Share on whatsapp
Per WhatsApp teilen
Kommentieren Sie diesen Beitrag

Der NDAC- Niedersachsens größter Atienclub

Jetzt Kostenlos Mitglied werden

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Quisque eget nunc placerat turpis lacinia consectetur. Fusce aliquet placerat lacus ac convallis. Nullam commodo arcu felis. Aenean sed odio eros. Fusce ornare tellus quis orci bibendum, eu tincidunt justo gravida.