Das Logo des NDAC
  • Gudesstr. 3- 5 29525 Uelzen
  • 0581 / 973 696 00
  • Mo, Di, Do 9:00 - 13:00 Uhr
    Mo, Do 14:00 - 17:00 Uhr
Gudesstraße 3- 5

29525 Uelzen

0581 / 973 696 00

info@ndac.de

Mo, Di, Do 09 - 13 Uhr
Mo, Do 14 - 17 Uhr

Depot Aktienfonds 2008

Depotberichte 2008 – Regelmäßige Information über ein abwechslungsreiches Anlegerjahr

Die Zugehörigkeit zum Niedersächsischen Aktienclub NDAC ist nach Überzeugung des Clubgründers Torsten Arends ein, wie man sagt gedeihliches Miteinander zwischen der hauptberuflichen Geschäftsführung einerseits und den Anlegern andererseits. Während sich die Mitarbeiter am Uelzener Firmensitz tagtäglich mit dem Aktienclub beschäftigen, ist das bei den Clubmitgliedern genau umgekehrt. Sie überlassen ihre Kapitalanlage dem NDAC und verlassen sich darauf, dass aus viel angelegtem noch mehr Kapital wird. Dennoch ist jedes einzelne Clubmitglied mehr oder weniger stark daran interessiert, was im NDAC und mit seinem Investment geschieht. An diesem Punkt setzt die Berichterstattung der NDAC-Geschäftsführung an. Zur Berichtspflicht als solcher gehört der Jahresbericht mit seinen, teilweise vom Gesetzgeber vorgegebenen Zahlen, Daten und Fakten. Doch eine regelmäßige Information der Clubmitglieder geht deutlich weiter. Einmal abgesehen davon, dass mit dem NDACaktiv-Programm sporadische Events wie Stammtische, wie Besuche und Besichtigungen von Unternehmen mit Rang und Namen angeboten werden, sind Depotberichte die geradezu ideale Möglichkeit für eine regelmäßige Kommunikation mit den Clubmitgliedern. Nach dem Motto: Des einen Rechte sind des andern Pflichten sind Torsten Arends und sein Team dem nur zu gerne nachgekommen. Im Verlaufe des Jahres 2008 wurden die Clubmitglieder mit insgesamt sechs Depotberichten auf dem Laufenden gehalten.

Depotberichte im Quartalsrhythmus bieten sich an

Mit dem vierteljährlichen Depotbericht wird die Information der Clubmitglieder zunehmend engmaschiger. Das Anlegerjahr wird seit dem Jahr 2008 und in Zukunft deutlich transparenter als in den vergangenen Jahren seit der NDAC-Gründung 1993. Die Clubmitglieder werden jetzt wie folgt versorgt:

  • Jahresbericht einige Monate nach Abschluss des Geschäftsjahres
  • Ausgedruckter NDAC-Depotbericht quartalsweise mit Postversand
  • Factsheet als Datenblatt zum NDACinvest-Aktienfonds monatlich per Download auf der NDAC-Homepage
  • NDAC-Newsletter monatlich online per E-Mailversand
  • Kundenlogin auf der NDAC-Homepage mit Direktzugang zum eigenen Depot

Die Kunst und das Können der NDAC-Geschäftsführung liegen darin, Doppelungen im Informationsgehalt zu vermeiden. Das ist mit den 2008er Depotberichten gut gelungen. Die durchgängige Struktur im Aufbau mit den Bereichen „Rückblick + Überblick + Ausblick“ ergibt beim chronologischen Lesen ein übersichtliches Bild über den Verlauf des Anlegerjahres 2008. Der Rückblick des neuen schließt nahtlos an den Ausblick des vorangegangenen Depotberichtes an. Die Clubmitglieder können im Rückblick anschaulich verfolgen, inwieweit sich der vor einigen Monaten gewagte Ausblick tatsächlich bestätigt hat. Im zweiten und dritten Quartal wurde anlassbezogen reagiert und der turnusmäßige Depotbericht jeweils um einen weiteren Kurzbericht ergänzt.

Mit Depotberichten den Jahresbericht besser verstehen

Nicht jedes Clubmitglied hat regelmäßig die Möglichkeit, an den Aktivitäten rund um das NDACaktiv-Programm persönlich teilzunehmen. Die Stammtische sind eine ebenso beliebte wie geeignete Gelegenheit, um sich über sein sowie die Investments anderer Clubmitglieder auszutauschen. Aus mancherlei Gründen muss der Jahresbericht teilweise kurz und knapp gehalten werden. Die Depotberichte sind das beste Instrumentarium, um auch einmal Spannendes und Interessantes ganz allgemein zu berichten, oder um etwas ausführlichere Hintergrundinformationen zu geben. Wenn beispielsweise in der Tagespresse über massive Kurseinbrüche berichtet wird, dann interessiert den NDAC-Anleger naturgemäß eine Antwort auf die Frage: Wie soll es nun weitergehen. Interessant ist nicht das, was der Börsenguru Warren Buffet dazu sagt, sondern primär die Meinung von Torsten Arends als dem Vorsitzenden des Anlagenausschusses im NDAC. Letztendlich zeichnet er für die seit jeher vertretene Anlagestrategie verantwortlich, die nach wie vor langfristig orientiert ist und das Risiko für die Clubmitglieder auf ein absolutes Minimum reduzieren soll.

An dieser Stelle soll nicht näher auf die einzelnen 2008er Depotberichte eingegangen werden. Die haben Sie als Clubmitglied sicherlich schon gelesen; und wenn nicht, dann sollten Sie sich bei einem guten Tropfen etwas Zeit am Nachmittag oder am Abend nehmen, um alle sechs Depotberichte chronologisch zu lesen. Danach sind Sie für das Jahr 2009 bestens vorbereitet.

Mehr über den Aktienfonds

Diesen Artikel weiter empfehlen

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on xing
Auf Xing teilen
Share on whatsapp
Per WhatsApp teilen
Kommentieren Sie diesen Beitrag

Der NDAC- Niedersachsens größter Atienclub

Jetzt Kostenlos Mitglied werden