Das Logo des NDAC
  • Gudesstr. 3- 5 29525 Uelzen
  • 0581 / 973 696 00
  • Mo, Di, Do 9:00 - 13:00 Uhr
    Mo, Do 14:00 - 17:00 Uhr
Gudesstraße 3- 5

29525 Uelzen

0581 / 973 696 00

info@ndac.de

Mo, Di, Do 09 - 13 Uhr
Mo, Do 14 - 17 Uhr

Depot Aktienfonds 2002-2007

Depobericht des Aktienfonds für 2002 bis 2007

Der Niedersächsische Aktienclub, kurz und griffig NDAC abgekürzt, wurde im Jahr 1993 gegründet. Wie bei zahlreichen Clubs und Vereinen üblich, steht am Anfang einer Erfolgsgeschichte das Interesse einiger Weniger, die sich für die Sache begeistern. So war es Anfang der 1990er-Jahre auch beim heutigen NDAC. Er hat seinen Ursprung in einem Börsenstammtisch. Wie das Wort sagt, treffen sich Börsianer und diejenigen, die es werden wollen, regelmäßig zu einem feststehenden Termin an immer demselben Ort, sprich an ihrem Stammtisch. Das Ziel der damaligen Clubgründer mit dem Initiator Torsten Arends an der Spitze wurde so definiert, „…… dass die Clubmitglieder gemeinsam an der langfristigen Wertentwicklung der Anlageform Aktie profitieren wollen, ohne von teuren institutionellen Anlegern abhängig zu sein …..“. Kurz gesagt, sein Schicksal mit Chance & Risiko wollte der Aktienclub selbst in die Hand nehmen. Gesagt, getan. Die Clubgründung war eine Formsache und schnell erledigt. Spannend wurde es für die Clubmitglieder mit der Gründung des Gemeinschaftsdepots.

Krisenjahr 2002

Knapp zehn Jahre später, also kurz nach der Jahrtausendwende, erwies sich das Anlegerjahr 2002 als das schlechteste überhaupt in der Geschichte. Auf der Höhe einer Finanz- und Börsenkrise beendeten weltbekannte Indizes wie DAX und Dow Jones ihr Börsenjahr mit Negativergebnissen. Die Gründe hatten ihre Ursache in weltweiten Geschehnissen wie der Kriegsangst im Nahen Osten , in einer beispiellosen Insolvenzwelle, oder in der dauerhaften Teuro-Debatte sowie einer Rekordarbeitslosigkeit. Doch auch den NDAC ermutigte das Zitat des Börsengurus André Kostolany „Kaufe dann, wenn die Nacht am schwärzesten ist“. Auf die NDAC-Anlagestrategie übertragen heißt das, Geduld haben und langfristig denken. Wie Recht der Anlagenausschuss damit hat, zeigen die Ergebnisse der folgenden Jahre. Die Nettoentwicklung des Gemeinschaftsdepots wandelte sich von einem 2002er Minusergebnis in Höhe von -34,40 Prozent in den Folgejahren zu ausschließlichen Plusergebnissen zwischen 4,50 und 26,30 Prozent. Zum Jahreswechsel 2007/2008 konnte im letzten Jahresdepotbericht vermeldet werden, dass die Rendite des Gemeinschaftsdepots sein der Gründung im Jahr 1999 knapp 80 Prozent betragen hat; ein für diesen Zeitraum geradezu bemerkenswertes Ergebnis.

Vom Gemeinschaftsdepot zum NDACinvest-Aktienfonds

Doch Rückwärtsschauen reicht nicht und ist vor allem nicht erfolgreich. Das Wohl und Wehe seiner Clubmitglieder im Blick, ist die NDAC-Geschäftsführung ständig darauf bedacht, das Bestmögliche für sie rauszuholen. Geschicktes Anlegen ist das eine, situationsbezogen reagieren das andere. Die Politik hat schon seit längerem ein Auge auf die Besteuerung von Kapitalerträgen geworfen und macht mit dem Einführen der neuen Abgeltungssteuer jetzt ernst. Jeder ist bestrebt, möglichst wenig Steuern zu zahlen, so auch der NDAC. Vor diesem Hintergrund war es eine Topmeldung im letzten 2007er Depotbericht, das bisherige Gemeinschaftsdepot in den Aktienfonds NDACInvest umzuwandeln. Diese Überführung verhilft den Clubmitgliedern zu einer nachhaltigen Steuerfreiheit. Zum verbesserten Service gehören tägliche Handelbarkeit sowie Kursfeststellung.

NDAC-Aktivitäten mit eigenen Infotagen und Präsenz auf Börsentagen

Die bisherigen 2000er-Jahre wurden zu zwei Seiten hin genutzt. Zum einen veranstaltete der NDAC Infotage, so wie den dritten seiner Art am Sonntag, dem 22. Februar 2005 in der Stadthalle Uelzen. Das Thema lautete: Die erfolgreiche Strategie des NDAC – Auf der Suche nach dem wahren Wert von Unternehmen. Am Donnerstag, dem 18. Januar 2007 fand ein Mitgliederabend im Uelzener Hotel Deutsche Eiche zu dem aktuellen Thema „Erbschaftssteuer“ statt. Die Präsenz auf bundesweiten Börsentagen in Süddeutschland, Sachsen und natürlich auch in Norddeutschland nutzt der NDAC zur Mitgliederwerbung und um sich bekannt zu machen. Clubmitglieder aus der jeweiligen Region schauen ihrerseits vorbei, sagen Hallo und informieren sich vis-à-vis ganz aktuell über ihr Depot innerhalb der Depotgemeinschaft.

Sechs Jahre vor sich zu haben ist eine lange Zeit; im Nachhinein als Anlagezeitraum betrachtet sind sie mit ihrem Auf und Ab wie im Zeitraffer vergangen. Warten wir ab, wie es dem zukünftigen NDACinvest-Aktienfonds in seinen ersten sechs Jahren ergehen wird!

Mehr über den Aktienfonds

Diesen Artikel weiter empfehlen

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on xing
Auf Xing teilen
Share on whatsapp
Per WhatsApp teilen
Kommentieren Sie diesen Beitrag

Der NDAC- Niedersachsens größter Atienclub

Jetzt Kostenlos Mitglied werden