Das Logo des NDAC
  • Gudesstr. 3- 5 29525 Uelzen
  • 0581 / 973 696 00
  • Mo, Di, Do 9:00 - 13:00 Uhr
    Mo, Do 14:00 - 17:00 Uhr
Gudesstraße 3- 5

29525 Uelzen

0581 / 973 696 00

info@ndac.de

Mo, Di, Do 09 - 13 Uhr
Mo, Do 14 - 17 Uhr

Aktien der TLG Immobilien AG im Aktienfonds

Heutzutage, gut ein Vierteljahrhundert nach der Firmengründung, befinden sich knapp zwei Drittel der Aktien im Streubesitz. Größter Gesellschafter mit gut 13 Prozent ist die Government of Singapore Investment Corporation GIC; sie verwaltet mehrere Staatsfonds der Regierung von Singapur. Seit Anfang 2015 wird die TLG-Aktie im SDAX geführt, dem Small-Cap-DAX für insgesamt 50 sogenannte kleinere Unternehmen. Im Ranking folgt der SDAX dem MDAX, und der dem DAX. Die Indexgewichtung von TLG im SDAX liegt bei zurzeit 3,26 Prozent, und die Streubesitz-Marktkapitalisierung bei knapp 1,25 Mrd. Euro.

Stabile Kursentwicklung der TLG-Aktie in den vergangenen 12 Monaten

Im ersten Monat des Jahres 2018 hat sich der Aktienkurs auf einem Wert von etwa 22,50 Euro stabilisiert. Das Chart zeigt in den vergangenen 12 Monaten eine ständige Entwicklung ab 17 Euro aufwärts. TLG setzt bei seiner Geschäftspolitik strategisch auf ein wertorientiertes Wachstum durch Akquisition eines insgesamt hochwertigen Immobilienbestandes. Seit jeher

  • erzielt die TLG stabile Mieteinnahmen
  • verfügt TLG über
    • einen niedrigen Leerstand
    • eine sehr gute Gebäudesubstanz
    • eine hohe Marktexpertise auch durch das Mitarbeiterteam vor Ort</li

Als aktiver Portfolio-Manager hat sich TLG zu einem ausgewiesenen Spezialisten für Gewerbeimmobilien entwickelt. Die werden unterteilt in die Bereiche Büro, Einzelhandel und Hotel. Alle TLG-Objekte zeichnen sich durch ihre gute bis sehr gute Lage sowie durch langfristige Miet- respektive Pachtverträge aus.

Die 2018er Hauptversammlung ist für Freitag, den 25. Mai terminiert, und die Veröffentlichung des 2017er Jahresfinanzberichtes auf Freitag, den 23. März. Mit Spannung warten die Aktionäre darauf, dass sich der Dividendentrend vergangener Jahre weiterhin fortsetzt. Die Dividende für 2016 betrug 0,80 Euro je Aktie; für das Jahr 2017 wird mit einer geringfügigen Steigerung gerechnet. Die Prognose bis zum Jahrzehntwechsel sieht eine stufenweise Steigerung der Dividende auf bis zu 1,10 oder 1,12 Euro je Aktie vor. Mitte Januar, also wenige Tage nach dem Jahreswechsel 2017/2018, hat die die Warburg Research GmbH aus Hamburg das Ziel für die TLG-Aktie auf „Buy“ hochgestuft. Die Analystenschätzungen zur Dividendenrendite steigen bis zum Jahr 2020 von 3,61 Prozent im Jahr 2017 auf dann 4,95 Prozent.

TLG-Portfolio mit Hauptaugenmerk auf den Assetklassen Büro und Einzelhandel

Die Assetklassen sind zurzeit wie folgt aufgeteilt:

  • 46 % Gewerbebüros
  • 39 % Einzelhandel
  • 12 % Hotels
  • 3 % Verschiedenes

Mit über 40 Prozent ist Berlin der absolute Schwerpunkt im Portfolio, gefolgt von Dresden mit 14 Prozent sowie von Frankfurt, Leipzig und Rostock mit in etwa gleichen Anteilen von jeweils sieben bis acht Prozent. Eine Auswahl an jeweils drei lukrativen Gewerbeimmobilien macht deutlich, dass die TLG-Geschäftsführung, wie man sagt, ein geschicktes Händchen und einen guten Riecher fürs Geschäft haben.

  • Büro
    • Campus Carré, Lyoner Straße in Frankfurt
    • Bürogebäude, Alexanderstraße 1/3/5 in Berlin
    • Bürogebäude, Ferdinandplatz 1-2 in Dresden
  • Einzelhandel
    • Geschäftshaus, Prager Straße 4 in Dresden
    • Bahnhof Passage Bernau, Börnicker Chaussee 1-2 in Bernau
    • Hellweg Baumarkt, Salvador-Allende-Straße 115 in Berlin
  • Hotel
    • Die Welle, Karl-Liebknecht-Straße in Berlin
    • Inter City Hotel, Wiener Platz in Dresden
    • MotelOne, Schröderplatz in Rostock

Als zunehmend TLG-eigene Kompetenz hat sich die Projektentwicklung zu den Themen Neubau, Sanierung und Umnutzung von Gebäuden sowie Veredelung von Grundstücken erwiesen. Mittlerweile reicht die Projekterfahrung von kleinteiligen Einzelhandelsimmobilien bis hin zu komplexen Büro- und Hotelimmobilien.

TLG Immobilien AG in bundesweiten Metropolen präsent

Die Treuhand Liegenschaft TLG aus Anfang der 1990er-Jahre ist ein Vierteljahrhundert später ein bundesweit präsentes, renommiertes Immobilienunternehmen mit den drei gewerblichen Segmenten Büro, Einzelhandel und Hotel. Schwerpunkt der Investitionen sind Gewerbeimmobilien in Berlin, Frankfurt am Main sowie in weiteren Großstädten vorwiegend in Sachsen. Der Aktienkurs von TLG hat spätestens seit dem Jahreswechsel 2016/2017 deutlich zugelegt. Die Aktionäre können auch zukünftig, gemessen an den Analystenbewertungen bis zum Jahrzehntwechsel, mit regelmäßigen Dividendenausschüttungen rechnen. Länger andauernde Leerstände sind bei TLG auch deswegen ein Fremdwort, weil alle Miet- und Pachtverträge langfristig abgeschlossen werden. Diesbezüglich können sich die Aktionäre voll und ganz auf Peter Finkenbeiner und Niclas Karoff verlassen; beide sind bis Ende 2022 als Vorstand bestätigt

Mehr zu TLG

Übersicht der Depotwerte

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on xing
Auf Xing teilen
Share on whatsapp
Per WhatsApp teilen

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Der NDAC- Niedersachsens größter Atienclub

Jetzt Kostenlos Mitglied werden