Talanx Aktien im Depot

Talanx Aktien im Depot

Die Talanx AG ist ein Versicherungskonzern mit Hauptsitz in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover. Talanx ist ein „Kunstname“ als Kombination aus den beiden Wörtern Talent und Phalanx. Der Begriff Talent steht in diesem Fall für Währungseinheit, und Phalanx als Synonym für eine mehrgliederige Kampfformation. Beides bezieht sich auf das antike Griechenland aus den letzten Jahrhunderten vor Christi Geburt.

Nun auch Aktien von Talanx im Aktienfonds

Die heutige Talanx AG wurde Mitte der 1990er Jahre aus einer herausgelösten Beteiligung am HDI, dem Haftpflichtverband der Deutschen Industrie gegründet. Aus der damaligen HDI Beteiligung AG wurde Talanx. In den folgenden Jahren expandierte das Unternehmen, auch durch Hinzukaufen und Integrieren von direkten Mitbewerbern.

Seit Oktober 2012 wird Talanx im MDAX geführt, dem deutsche Mid-Cap-Index als nach dem DAX zweitbedeutendster Aktienindex mit 50 Unternehmenswerten. Andere bekannte Unternehmen im MDAX sind die Airbus Group, Axel Springer SE, pbb Deutsche Pfandbriefbank AG, Hugo Boss AG oder die RTL Group SA.

Zum Jahreswechsel 2016/2017 sind rund 21.000 Mitarbeiter bei Talanx beschäftigt. Größter Anteils- und Mehrheitseigentümer ist der HDI Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit.

Seit Anfang der 2010er Jahre ist Talanx in die fünf Geschäftsbereiche

  • Privat- und Firmenversicherung Inland
  • Privat- und Firmenversicherung International
  • Industrieversicherung
  • Rückversicherung
  • Konzernfunktionen

gegliedert. Vorstandsvorsitzender ist seit Mitte der 2000er Jahre der Versicherungsmanager Herbert Haas. Sowohl direkt als auch über Beteiligungen und Kooperationen ist die Talanx AG weltweit in rund 150 Ländern präsent. Unter dem Dach der Talanx Gruppe sind ein Dutzend Marken vertreten; darunter City Life, Neue Leben, HDI, Europa und eben Talanx selbst.

Talanx Aktie

NDACInvest führt die Talanx-Aktie unter der Rubrik Mittelstand und Nebenwerte im Portfolio. Zu den Gründen, die für ein Investment bei Talanx sprechen, gehören

  • Die starken Wurzeln einer globalen deutschen Versicherungsgruppe
  • Eine erfolgreiche Partnerschaft mit Geschäftskunden {B2B)]
  • Die langfristige Wertgenerierung durch konzernübergreifende Synergien
  • Vielfältige Profitabilitäts-Initiativen in der deutschen Industrie- sowie in der Privat- und Firmenversicherung
  • Der Fokus auf Versicherungs- anstelle auf Investmentrisiken
  • Das Zielrating „AA“ im Kapitalmodell von Standard & Poor’s
  • Das Ziel einer Dividendenausschüttung von 35-45 % des IFRS-Konzernergebnisses

Die Mittelfristziele von Talanx

Bei den Mittelfristzielen von Talanx steht in allen betreffenden Geschäftsbereichen ein Bruttoprämienwachstum ab 3 Prozent aufwärts bis hin zu 7 Prozent im Vordergrund. Den Ausblick für das begonnene Jahr 2017 beschreibt der Vorstandsvorsitzende folgendermaßen:

  • Gebuchte Bruttoprämien 1%
  • Kapitalanlagerendite 3%
  • Konzernergebnis zirka 800 Mio. Euro
  • Eigenkapitalrendite 8%
  • Ausschüttungsquote mit Zielspanne von 35-45%

 

Fundamentalanalyse der Talanx-Aktie

Rund 16 Prozent der insgesamt knapp 253.00 Mio. Aktien befinden sich im Streubesitz. Die Marktkapitalisierung der Talanx AG belief sich zum Jahreswechsel 2016/2017 auf rund 8,6 Mrd. Euro. Sowohl im Drei- als auch im Fünfjahresvergleich ist der Aktien- und somit der Unternehmenswert deutlich gestiegen. Das Dividendenziel wird nach 1,30 Euro je Aktie für das Jahr 2015 bis zum Ende des Jahrzehnts auf 1,53 Euro steigen, gibt sich der Vorstand vorsichtig optimistisch. Die Dividendenrendite wird sich dementsprechend von 4 Prozent im Jahr 2014 auf bis zu 5,35 Prozent erhöhen können. Der Aufwärtstrend der Aktie ist auch auf unterschiedlichen Zeitebenen gleichbleibend stabil. Sowohl die Deutsche Bank als auch die DZ Bank empfiehlt seit Anfang Februar 2017 die Talanx-Aktie zum Kauf. Sie gilt als stark unterbewertet mit einem mittelfristig positiven Markttrend. Ausschlaggebend für das überraschend positive 2016er Ergebnis sind zum einen die unterhalb der Erwartung gebliebenen Großschadenbelastungen im gesamten Konzern, und zum anderen mehrere steuerliche Sondereffekte. Bereits im ersten Quartal 2017 wird der Ausblick für das Geschäftsjahr 2017 auf rund 800 Mio. Euro gegenüber zuvor etwa 750 Mio. EUR angehoben.

Weiteres zur Talanx AG