Heute Kreditkarte von Amazon – Morgen Girokonto bei Amazon

Der US-amerikanische Online-Versender Amazon.com Inc. aus Seattle im Bundesstaat Washington hat es zwei Jahrzehnte nach seiner Firmengründung geschafft, sich im Alltag unentbehrlich zu machen. Heutzutage kennt jeder Amazon, wie der von dem US-amerikanischen Unternehmer und Investor Jeffrey Preston Bezos als CEO und Chairman geführte Konzern kurz genannt wird. Buchstäblich Millionen Sendungen werden in Deutschland täglich von allen namhaften Logistikunternehmen an die Haustür geliefert. Die Zustellung per Drohne wird im kommenden Jahrzehnt ebenso normal sein wie der heutige Lieferservice mit dem Auto. J. P. Bezos ist allerdings schon deutlich weiter als seine Händler und Kunden. Während die heute ihre Amazon Kreditkarte mit Kartenkredit von VISA benutzen, kommt als Nächstes das Amazon-Girokonto. Das ist durchaus schlüssig und macht auch Sinn. Und so stellt sich die Frage, wie hier in Deutschland die Zukunft eines Amazon-Girokontos aussehen kann.Der Niedersächsische Aktienclub kauft nicht bei Amazon ein, sondern er hat vor zwei Jahren sein Depot um 30 Aktien von Amazon ergänzt. Mit einem Depotanteil von gut zwei Prozent hat sich die damalige Investition zum Kaufkurs von 700 Euro bis heute mehr als bezahlt gemacht; der aktuelle Kurs liegt bei über 1.320 Euro, Im NDACinvest-Aktienfonds wird Amazon unter den Megatrends geführt; zusammen mit Apple, Alphabet als Muttergesellschaft von Google Facebook sowie Microsoft.

Amazon sucht leistungsstarke Bank für Deutschland

Zurzeit können die Amazon-Kunden ihre Zahlungen auch per Kreditkarte abwickeln. Herausgeber ist das deutsche Kreditinstitut LBB, die Landesbank Berlin. Die Amazon-Kreditkarte ist kostengünstig und bietet Rabattvorteile für alle Käufe bei Amazon. Doch damit nicht genug. Mit einem Amazon-Girokonto lässt sich in den kommenden Jahren der Digitalisierung vieles noch schneller und direkter als heute erledigen. Dabei profitiert Amazon von der Fülle und Vielfalt an Daten, die auf der Onlineplattform über jeden einzelnen Kunden gespeichert sind. In Deutschland würde Amazon nicht als Kreditinstitut nach dem Kreditwesengesetz KWG auftreten, sondern sich als Quereinsteiger eine Bank als Finanzdienstleister suchen. Dabei stellen sich die zwei wechselseitigen Fragen

  • wen spricht Amazon an

und

  • wer lässt sich von Amazon ansprechen sprich begeistern

Der deutsche Amazon-Kunde muss auch heutzutage auf vielfältige Leistungen von Amazon verzichten, die in anderen Ländern zum Geschäfts- und Kundenalltag gehören.

  • Mit Amazon Cash kann der Kunde Bargeld auf sein Amazon-Konto laden.
  • Amazon-Lending ist ein Finanzierungsprogramm für Händler, um ihren Warenbestand aufzustocken.
  • In den USA übernimmt die Bank of America für Amazon die Kreditabsicherung gegenüber den Händlern.
  • In Ländern mit Vorliebe zur Barzahlung liefert der Amazon-Bote die Ware, nimmt die Cash-Bezahlung entgegen und erledigt die Einzahlung auf das Amazon-Konto.

Kundenbindung wird zur Kundenabhängigkeit

Jeder Händler ist an Stamm- und Dauerkunden interessiert. Diese Kundenbindung geht fließend und für den Kunden oftmals ganz unbewusst in eine Kundenabhängigkeit über. Die erreicht der Händler mit

  • möglichst vielen Daten und Informationen über den Kunden.
  • höchstmöglichem Komfort beim Onlinebesuch nebst absoluter Zuverlässigkeit bei Kauf und Lieferung.

Beides stimmt bei Amazon und wird, bildlich gesprochen, täglich optimiert. Die Nutzung der Synergien vom Kaufen bis zum Bezahlen ist verlockend und drängt sich geradezu auf. Doch des einen Freud ist des andern Leid. Bankmanager befürchten, dass binnen kurzer Zeit Millionen Kunden ein Zweitkonto und sukzessive auch das Erst- als ihr Gehaltskonto bei der Amazon-Bank führen werden – wer immer das auch sein wird. Vor diesem Hintergrund ist in nicht allzu weiter Ferne ein neuer Konkurrenzkampf unter Deutschlands Bankhäusern zu befürchten. Die haben gerade erst unliebsame Diskussionen und Entscheidungen zu Themen wie

  • Rechtswidrige Widerrufbestimmung im Kreditvertrag
  • Vorfälligkeitsentscheidung bei vorzeitiger Kreditrückzahlung
  • Bearbeitungsgebühr für das bisher kostenlose Girokonto

hinter sich gelassen. Mit seiner geballten Marktmacht wird Amazon auf diesem neuen Geschäftsfeld nicht aufzuhalten sein und sich wohl auch nicht aufhalten lassen. Wer heute als Jugendlicher mit Amazon aufwächst, für den ist in einigen Jahren das Amazon-Girokonto, das Amazon-Studentenkonto oder das Amazon-Azubikonto absolute Normalität.Aus statistischer Sicht ist die überwiegende Zahl unserer Clubmitglieder ein Amazon-Kunde. Nicht jeder unter ihnen zahlt mit der Amazon-Kreditkarte, sondern per Lastschrift vom Girokonto seiner Hausbank. Noch ist es kaum vorstellbar, dass diese Hausbank zukünftig die Amazon-Bank sein wird oder sein soll. Zurzeit gilt die Aufmerksamkeit vorzugsweise dem Aktiendepot, in dem sich der Wert von Amazon prächtig entwickelt. Die nächste Hauptversammlung findet am Sonntag, dem 10. Juni am Firmensitz in Seattle statt. Eine Dividendenzahlung ist auch dieses Mal nicht vorgesehen.

Aufteilung unserer Aktien in Depotwerte

Diesen Artikel weiter empfehlen

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on xing
Auf Xing teilen
Share on whatsapp
Per WhatsApp teilen

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Der NDAC- größter Aktienclub in Niedersachsen

Jetzt Kostenlos Mitglied werden