Allianz Aktien im Aktienfonds

Allianz Aktie mit Wachstum und Wertzuwachs auch für den Aktienfonds

Die Allianz Group mit ihrer Holding- und den Tochtergesellschaften wird ganz allgemein kurz Allianz genannt. Bereits seit 2008 befinden sich Allianz Aktien in unserem Aktienfonds.
Gemessen am Umsatz gehört die Allianz zu den weltweit größten Versicherungsgesellschaften.

Die Allianz – Aktien in unserem Aktienfonds

…hoffentlich Allianzversichert …

und hoffentlicht Allianz Aktien im Depot

An der Frankfurter Wertpapierbörse ist die Allianz im DAX notiert. Mit den 30 deutschen umsatzstärksten und gleichzeitig größten Unternehmen ist DAX, Deutscher Aktienindex der bedeutendste und richtungsweisende Aktienindex in Deutschland. Gegründet wurde die heutige Allianz im Jahr 1890 als damalige Allianz Versicherung AG mit Sitz in Berlin. Im Jahr 1949 folgte die Verlegung, aufgeteilt in die beiden Bereiche Allianz Versicherung AG und Lebensversicherung AG, nach München beziehungsweise Stuttgart. Mit Übernahme der Mehrheitsanteile an dem französischen Versicherer AGF, Assurances Générales de France Ende der 1990er Jahre wurde die Allianz der damals weltweit größte Versicherungskonzern.

Kerngeschäft mit Sach- und Personenversicherungen

Noch heute ist der Allianz-Werbeslogan ans Ende der 1950er Jahre „hoffentlich Allianz versichert“ so griffig wie geläufig. Die Produktpalette der Allianz Versicherungen reicht von der Kfz-Versicherung als einer gesetzlichen Pflichtversicherung über die private Krankenversicherung sowie Krankenzusatzversicherung, die Kapital- und die Risikolebensversicherung, Haftpflicht- und Berufsunfähigkeitsversicherung bis hin zur Rechtsschutz- sowie zur Auslandskrankenversicherung. Mit einem Satz gesagt gibt es keine gängige Versicherung, die der Kunde nicht im Portfolio der Allianz findet. Zur Altersvorsorge gehören Direktversicherung sowie private Rentenversicherung, aber auch die Riester- und die Rürup-Versicherung. Ihr Versicherungsangebot hat die Allianz übersichtlich in die folgenden Kategorien aufgeteilt:

  • Auto & Mobilität
  • Recht, Wohnen & Eigentum
  • Vorsorge & Vermögen
  • Gesundheit & Pflege
  • Gesundheit für das Tier
  • Reise & Freizeit

Damit ist jeder private, berufliche sowie auch geschäftliche Lebensbereich bei der Allianz versicherbar.

Aktivitäten und Beteiligungen auf buchstäblich allen Kontinenten

Die Allianz hat ihr weltweites Versicherungsgeschäft in die Bereiche Operative Konzernbeteiligungen im In- und im Ausland sowie in die Strategischen Konzernbeteiligungen gegliedert. Strategisch bedeutet, dass die Allianz mit Aktienpaketen im ein- bis zweistelligen Prozentbereich Miteigentümer des jeweiligen Unternehmens ist. Zu denen gehören beispielsweise die BMW AG, Siemens AG, Linde AG oder die Heidelberger Druckmaschinen AG. Zur Allianz selbst gehören rund zwei Dutzend inländische Tochtergesellschaften. Operative Konzernbeteiligungen im Ausland sind unter anderem die Allianz Gruppe in Österreich, die Allianz Gruppe Eurasia für Russland und die Ukraine, Allianz Suisse, Allianz France oder die Bajaj Allianz im fernen Indien. Bildlich gesprochen laufen die Fäden all dieser Tochtergesellschaften und Beteiligungen in der Firmenzentrale in München zusammen, buchstäblich auf dem Tisch des seit dem Jahr 2015 amtierenden Vorstandsvorsitzenden Oliver Bäte.

Allianz Vertriebsstruktur steht auf mehreren Beinen

Die Allianz nutzt vielfältige Wege und Möglichkeiten zum Verkauf ihrer Produkte. Dem Verbraucher ist die örtliche Geschäftsstelle als Agentur der Allianz ebenso geläufig wie das Onlineangebot. Zu den weiteren Vertriebswegen gehören Kreditinstitute, und natürlich der Direktvertrieb von Mann zu Mann. Unterm Strich ergibt sich bei weit über Hunderttausend Mitarbeitern sowohl Umsatz als auch Gewinn in Milliardenhöhe. Der 2015er Jahresüberschuss lag bei knapp 7 Mrd. Euro. Für das Geschäftsjahr 2016 erwarten Vorstand und Aufsichtsrat ein vergleichbar gutes Ergebnis.

Wachstum durch Übernahme & Zukauf

Ihre heutige Größe und wirtschaftliche Stärke hat die Allianz nicht nur durch organisches Wachstum erreicht, sondern auch durch ebenso zahlreiche wie vielfältige Zukäufe. Zu Beginn des Jahres 2017 steht die Allianz erneut im Blickpunkt des Interesses auch ihrer Anleger. Im Gespräch ist der italienische Versicherungskonzerns Generali. Die Allianz ist einer von mehreren Interessenten an einer Übernahme. Dafür würde ein Preis nach Börsenwert ab 20 Mrd. Euro aufwärts fällig werden. Neben der Allianz sind noch einige weitere europäische „Schwergewichte“ an der Generali interessiert. Ob das unmittelbar oder über Aktienbeteiligungen an Tochterunternehmen der Generali geschieht, ist zu Beginn des Jahres völlig offen. Direkter Konkurrent der Allianz in Bezug auf die Generali ist der französische Versicherungskonzern AXA Gruppe, der in Deutschland unter der Kurzbezeichnung AXA firmiert. Dieses aktuelle Beispiel zeigt, dass ein Wachstum durch Versicherte und Beiträge allein nicht reicht. Lukrative Hinzukäufe erweitern sowohl das Portfolio als auch den Stamm an Bestandskunden; das erhöht die Beitragseinnahmen, den Umsatz und den Gewinn. Die Allianz hat in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten viel Geschicken und Können bewiesen, die Synergien von Zukäufen gewinnbringend zu nutzen.

Wenn ihr das auch mit der Generali gelänge, wäre das der Coup des Jahres 2017.

Allianz Aktien mit überdurchschnittlichem Wertzuwachs

Die Allianz gehört zu den „Leistungsträgern“ im DAX. Die Aktie selbst entwickelte sich deutlich positiver, sprich prozentual höher als der der DAX-Durchschnitt. Zum Jahreswechsel 2016/2017 ist die Allianz knapp 72 Mrd. Euro wert. Damit ist sie das europaweit am höchsten bewertete Finanzdienstleistungsunternehmen. Mehr als die Hälfte der im Jahr 2016 gehandelten Allianz Aktien wurden über deutsche Börsen, also im Inland abgewickelt. Mit einem täglichen Handelsvolumen von deutlich mehr als anderthalb Millionen Stück zählte die Allianz im abgelaufenen Jahr 2016 zu den meistgehandelten DAX-Werten. Die Aussichten auf die kommenden Monate und auch Jahre sind für die Allianz ausgesprochen positiv. Sie wächst, und wächst, und wächst – sowohl aus sich heraus als auch durch Zukäufe.In unserem Aktienfonds befinden sich bereits seit 2008 Allianz Aktien. Diese Werte stehen bei uns für Beständigkeit und Zuverlässigkeit. Die Allianz-Aktien haben seit dem sie in unserem Depot sind, immer für Wertzuwachs gesorgt und auch durch gute Dividendenzahlungen für Freude in unserem Aktienfonds gesorgt.Weiteres zur Allianz

Diesen Artikel weiter empfehlen

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on xing
Auf Xing teilen
Share on whatsapp
Per WhatsApp teilen

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Der NDAC- Niedersachsens größter Atienclub

Jetzt Kostenlos Mitglied werden