Aktienclub zu Besuch bei GAG 2010

Der Aktienclub bei  bei GAG 2010 in Köln

Zum NDACaktiv-Programm im Jahr 2010 gehörte eine Veranstaltung der besonderen, man könnte auch sagen eigenen Art. Der Niedersächsische Aktienklub mit Torsten Arends und seinem Team war dieses Mal weder Veranstalter noch Organisator, sondern zu Gast auf der Aktionärsversammlung des NDAC-Investors GAG Immobilien AG in der nordrhein-westfälischen Millionenstadt Köln. Die Aktionärsversammlung war auf Donnerstag, den 28. Juni terminiert. Der GAG-Vorstand hatte für seine Aktionäre in Anschluss an den formellen Teil eine Busrundfahrt zu ausgewählten Objekten in Köln vorbereitet. Dazu waren auch NDAC-Clubmitglieder eingeladen, und zwar unabhängig davon, ob sie Anteilseigner der GAG waren oder nicht.

Zahlen der GAG Immobilien AG

Der Vorgänger der heutigen GAG, die Kölner Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft AG wurde mit einem Stammkapital von 1,2 Mio. Reichsmark Anfang der 1910er-Jahre gegründet. Initiator war der damalige stellvertretende Kölner Oberbürgermeister und spätere Bundeskanzler Konrad Adenauer. Bis Mitte der 1930er-Jahre wurden im Kölner Stadtgebiet Großsiedlungen mit mehreren Tausend Wohnungen gebaut. Die angespannte Wohnsituation, bedingt durch Industrialisierung und damit verbundene Landflucht, war eine Hauptursache für die Schaffung von Wohnraum.

Die GAG AG entstand im Jahr 2001 durch damalige Fusion der zwei städtischen Unternehmen Wohnungsbaugesellschaft Grund und Boden sowie Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft AG. Heutzutage verwaltet die GAG einen Bestand von reichlich 40.000 Mietwohnungen im gesamten Kölner Stadtgebiet. 500 Beschäftigte an mehreren Standorten in der Domstadt sind in rund 40 Dienstleistungsbereichen für die Mietwohnungsverwaltung verantwortlich. Im NDACinvest-Aktienfonds ist die GAG mit einem Anteil von reichlich vier Prozent am Fondsvermögen beteiligt. Der aktuelle Kurswert liegt deutlich über dem früheren Einstandswert. Geleitet wird die GAG von zwei Vorstandsmitgliedern, die sich die Geschäftsbereiche Immobilienbewirtschaftung, Technik, Betriebswirtschaft und Personal aufteilen.

Mit diesen Informationen versehen nahmen die NDAC-Clubmitglieder an der mehrstündigen GAG-Aktionärsrundfahrt teil. Sie führte durch die rund 400 km² große Stadt links- und rechtsrheinisch zu insgesamt neun Wohnprojekten. Mit dem Bauprojekt Grüner Weg im Kölner Stadtbezirk Ehrenfeld soll in Kürze begonnen werden. Ziel ist es, innerhalb der kommenden fünf Jahre mit etwa 240 Mietwohnungen bezahlbaren, modernen Wohnraum in Köln zu schaffen. Mit dem Bauprojekt wird eine ehemalige industrielle Baubrache revitalisiert. Ehrenberg gilt als einer der multikulturell besonders geprägten Stadtteile und Stadtbezirke von Köln.

In der Naumannsiedlung im linksrheinischen Kölner Stadtteil Riehl wird seit zwei Jahren wieder gebaut. Die Wohnsiedlung aus Ende der 1920er-Jahre gehört zum sogenannten historischen GAG-Erbe. Ihres Alters und der Einmaligkeit wegen steht sie seit Mitte der 1990er-Jahre unter Denkmalschutz. Gemäß den damit verbundenen strengen Auflagen werden alte Fassaden wiederhergestellt und das Wohnungsinnere saniert sowie modernisiert. Wärmedämmungen nebst Fernwärmeheizsystem garantieren einen zeitgemäßen Wohn- und Umweltstandard. Die Arbeiten sollen im Jahr 2017 abgeschlossen sein.

Ein Vorzeigeprojekt der GAG ist die Wohnhausanlage Blauer Hof im Stadtteil Buchforst. Gebaut wurde die Wohnsiedlung in den 1920er-Jahren. Auf einer Fläche von rund 20 Hektar entstanden nach und nach 200 unterschiedliche Wohnungen. Ab Mitte der 2000er-Jahre begann die GAG mit Sanierung und Modernisierung der mittlerweile denkmalgeschützten Hofsiedlung. Auf die Wohngebäude wurden neue Flachdächer aufgesetzt. Mit verschiedenen Fassadenfarben zur Straße und zum Innenhof hin wurde das Siedlungsbild der 1920er-Jahre beibehalten. Anlässlich eines großen Mieterfestes im Mai, also wenige Wochen vor der 2010er GAG-Aktionärsversammlung, wurde der Abschluss aller Sanierungsarbeiten gebührend gefeiert.

Zu den weiteren Besichtigungszielen gehörten die Vitalisblöcke in Köln-Bickendorf, die Wohnanlagen Äußere Kanalstraße/Venloer Straße und Venloer Straße/Helmholzstraße in Ehrenfeld sowie die GAG-Objekte VingstVeedel und Nobelstraße/Thorwaldenstraße in Köln-Vingst nebst Buchheimer Weg/Grevenstraße im Kölner Stadtteil Ostheim.

Mit zurzeit mehr als 100 Photovoltaik-Anlagen auf GAG-Gebäuden ist das Wohnungsbauunternehmen einer der größten Kölner Stromlieferanten aus Sonnenenergie. Dafür wurden bisher wurden 7,4 Mio. Euro in die Photovoltaik investiert.Für die NDAC-Clubmitglieder war der Aktivtag anstrengend und interessant gleichermaßen. Von den beiden GAG-Vorständen bekamen sie Informationen, die vor Ort von dem jeweiligen Projektleiter im Detail ergänzt wurden. Unterm Strich blieb kaum Zeit und Gelegenheit, um die Stadt am Rhein näher kennenzulernen.

Veranstaltungen mit und vom Anlegerclub

Diesen Artikel weiter empfehlen

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on xing
Auf Xing teilen
Share on whatsapp
Per WhatsApp teilen

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Der NDAC- Niedersachsens größter Atienclub

Jetzt Kostenlos Mitglied werden