Aktienclub zu Besuch bei der VISCOM AG

NDAC Aktienclub bei VISCOM AG in Hannover

In den frühen Morgenstunden des 3. September 2015 startete unser Reisebus mit den Mitgliedern unseres Aktienclub seine Fahrt von Uelzen nach Hannover. Ziel war der Aktienclub bei VISCOM AG zu Besuchen, ein börsennotiertes Unternehmen, welches wir als Aktienclub kennen lernen wollten. Denn wie es so schön heißt: Kenne das Unternehmen, in welches du investieren willst. Lege niemals Geld in einem Unternehmen an, von dem du keine Ahnung hast.
Angekommen in der Hauptverwaltung VISCOM AG, wurden wir freundlich begrüßt und bekamen die Besucherausweise ausgehändigt.
Der Finanzvorstand der VISCOM AG, Herr Herr Dipl.-Kfm. Dirk Schwingel führte eine kurze Unternehmenspräsentation vor.

Die VISCOM AG

Die VISCOM AG steht nach eigenen Aussagen für Inspektionssysteme für die Elektronikindustrie. Gegründet 1984 galt sie als Pionier in der industriellen Bildverarbeitung. Im Schwerpunkt Elektronik schaffte die AG sich eine führende Position aufzubauen. Besonders die elektronische Fehlererkennung ist ein Schwerpunkt der VISCOM AG.
Die Aktien der VISCOM AG sind relativ eng verteilt. So befinden sich gerade mal 29 % in Streubesitz. Größter alleiniger Investor ist die Allianz Global Investor GMBH mit knapp 10 % Anteilen. Über die Hälfte aller Aktien werden von ehemaligen Gesellschaftern gehalten. Dies ist immer ein Ausdruck für ein gesundes Unternehmen. Knapp 2 % der Aktien hält die VISCOM AG selber.

Die Demonstrationshalle der VISCOM AG

Für die insgesamt 45 Besucher begann der Firmenrundgang in der Demonstrationshalle. Dort wurde dem Aktienclub bei VISCOM AG eine Anlage vorgeführt, die in der Lage ist, die Qualität des Lötpastenaufdrucks dreidimensional zu kontrollieren, um später eine fehlerfreie Verlötung zu erzielen. Möglich wird die dreidimensionale Auswertung durch die Schräg- Fotografie und der anschließenden Bildauswertung. Die VISCOM AG ist auf diesem Gebiet weltweit vorn und hat auch weltweit Kunden für diese Produkte.
Nach einem Mittagsbuffet erwartete die Mitglieder der Vorstand und Unternehmensgründer Herr Dipl.-Ing. Volker Pape. Er berichtete über die aktuellen Projekte und die historische Entwicklung des Unternehmens.
Fragen der Besucher wurden kompetent beantwortet.

Zu Besuch  Niedersächsische Museum für Kali und Salzbergbau

Am Nachmittag besuchten die Clubmitglieder das Niedersächsische Museum für Kali und Salzbergbau in Ronnenberg, das allein durch die zahlreichen interessanten Exponate eine Reise wert ist. Die Gäste hatten das Glück, sehr fachkundige und auskunftsfreudige Museumsführer an der Seite zu haben.

Im Café Paradies-Provence klang die Veranstaltung des NDAC aus.
Die gemeinsame Rückfahrt nach Uelzen bot Gelegenheit, diesen erlebnisreichen Tag noch einmal Revue passieren zu lassen.Hier machten viele Mitglieder des Aktienclub von der Gelegenheit Gebrauch, untereinander Austausch zu betreiben. Es ist doch immer interessant, wie der andere die eine oder andere Aktie am Markt bewertet. Wie schätzt der Nachbar die Telekom-Aktie ein. Was meint der Vordermann zur Entwicklung der RWE Aktie. Soll man die kaufen oder lieber abstoßen. So war die Rückfahrt sehr kurzweilig und für viele auch eine Lehrstunde. Doch so unterschiedlich auch die Meinungen der Mitglieder zur Börse und den globalen Ereignissen und deren Auswirkungen auf die Börse hatten, in einem waren sich alle einig. Die Investition in den Aktienfonds des NDAC hat sich als solide und gute Geldanlage gezeigt. Gerade die Diversifikation über verschiedenen Unternehmen mit verschiedenen Branchen und verschiedenen Ländern ist ein Weg zum Erfolg.

Veranstaltungen mit und vom Anlegerclub

Diesen Artikel weiter empfehlen

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on xing
Auf Xing teilen
Share on whatsapp
Per WhatsApp teilen

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Der NDAC- Niedersachsens größter Atienclub

Jetzt Kostenlos Mitglied werden