Gudesstraße 3- 5

29525 Uelzen

0581 / 973 696 00

Termine nach
Vereinbarung
Der Clubfonds-Ticker
Gudesstraße 3- 5

29525 Uelzen

0581 / 973 696 00

Termine

nach Ver­ein­ba­rung

Cross Rates – Kreuzkurs, wenn keinen festgelegte Wechselkurs gibt

Was sind Cross Rates

Als Cross Rate, Usance-Kurs oder Kreuzkurs bezeichnet man den Wechselkurs einer W√§hrung, welcher aus den Wechselkursen zweier anderer, nicht heimischer W√§hrungen, berechnet werden kann. Der Kreuzkurs basiert meist auf dem jeweiligen Wechselkurs der beiden W√§hrungen gegen√ľber einer Leitdevise wie US Dollar oder Euro. Die Cross Rates werden immer dann ben√∂tigt, wenn es zwischen zwei W√§hrungen keinen amtlich festgelegten Wechselkurs gibt. Aufgrund der Arbitragem√∂glichkeiten an den Devisenm√§rkten stimmen die offiziellen¬†Valuta¬†Notierungen in den jeweiligen L√§ndern meist genau mit den jeweiligen Cross Rates √ľberein.

Die wichtigsten Cross Rates

Es können grundsätzliche alle Währungen als Kreuzkurs, sogenannte Cross Rates, gelistet werden, egal ob sie effektiv gehandelt werden oder nicht. Somit muss bei der Berechnung der Kreuzkurse, vor allem bei Währungen welche annähernd den gleichen Wert haben, sehr genau vorgegangen werden.

Die am meisten verwendeten Kreuzkurse im Handel sind EUR/CHF (Euro gegen Schweizer Franken), EUR/GBP (Euro gegen Britisches Pfund), EUR/ JPY (Euro gegen Japanischer Yen) und GBP/ JPY (Britisches Pfund gegen Japanischer Yen). Wenn Euro im Kreuzkurs enthalten ist, bildet dieser die Basiswährung. Ist kein Euro enthalten dann bildet das Britische Pfund die Basiswährung.

Weniger oft gebräuchliche Kreuzkurse sind zum Beispiel CHF/JPY (Schweizer Franken gegen Japanischer Yen) oder GBP/CHF (Britisches Pfund gegen Schweizer Franken).

Berechnung von Cross Rates

Nimmt man an, dass es zwischen dem Japanischen Yen (JPY) und dem Schweizer Franken (CHF) keinen direkten Wechselkurs geben w√ľrde, so kann dieser dennoch ganz einfach berechnet werden. Beispielsweise k√∂nnten zur Errechnung die Devisenkurse JPY/EUR und CHF/EUR herangezogen werden. Aus dem Verh√§ltnis beider Wechselkurse zueinander l√§sst sich dann der Kurs JPY/CHF (Japanischer Yen gegen Schweizer Franken) berechnen. Bei der Berechnung gilt es jedoch zu beachten, dass in der Praxis stets noch die Spannen zwischen Geld (G) und Brief (B) in den Kalkulationen ber√ľcksichtigt werden m√ľssen.

Beispiele f√ľr die Berechnung der Cross Rates

Bei der Berechnung der Cross Rates gilt auch zu beachten, wenn schon die Quotierung ‚Äě√ľberkreuz‚Äú ist, wie zum Beispiel bei EUR/USD und USD/JPY, braucht man die Kurse nicht kreuzen. Ist die Quotierung der W√§hrung allerdings nicht ‚Äě√ľberkreuz‚Äú wie zum Beispiel bei EUR/USD und GBP/USD, m√ľssen die Kurse gekreuzt werden.

Wird die Vehikel W√§hrung √ľberkreuz quotiert erfolgt die Berechnung indem man beide Geldseiten und beide Briefseiten miteinander multipliziert. Daraus ergibt sich dann der gew√ľnschte Wechselkurs.

Ist die Vehikel W√§hrung in beiden F√§llen die quotierende W√§hrung, m√ľssen die Kurse ‚Äě√ľberkreuz‚Äú gerechnet werden. Das hei√üt es muss jeweils Geld-Brief bzw. Brief-Geld geteilt werden. Ebenfalls muss ‚Äě√ľberkreuz‚Äú gerechnet werden, wenn die Vehikel W√§hrung in beiden F√§llen die Gegenw√§hrung darstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert