Depotberichte Aktienfonds 2002-2007

Depot Aktienfonds 2002-2007

Depobericht des Aktienfonds für 2002 bis 2007

Der Niedersächsische Aktienclub, kurz und griffig NDAC abgekürzt, wurde im Jahr 1993 gegründet. Wie bei zahlreichen Clubs und Vereinen üblich, steht am Anfang einer Erfolgsgeschichte das Interesse einiger Weniger, die sich für die Sache begeistern. So war es Anfang der 1990er-Jahre auch beim heutigen NDAC. Er hat seinen Ursprung in einem Börsenstammtisch. Wie das Wort sagt, treffen sich Börsianer und diejenigen, die es werden wollen, regelmäßig zu einem feststehenden Termin an immer demselben Ort, sprich an ihrem Stammtisch. Das Ziel der damaligen Clubgründer mit dem Initiator Torsten Arends an der Spitze wurde so definiert, „…… dass die Clubmitglieder gemeinsam an der langfristigen Wertentwicklung der Anlageform Aktie profitieren wollen, ohne von teuren institutionellen Anlegern abhängig zu sein …..“. Kurz gesagt, sein Schicksal mit Chance & Risiko wollte der Aktienclub selbst in die Hand nehmen. Gesagt, getan. Die Clubgründung war eine Formsache und schnell erledigt. Spannend wurde es für die Clubmitglieder mit der Gründung des Gemeinschaftsdepots.

Krisenjahr 2002

Knapp zehn Jahre später, also kurz nach der Jahrtausendwende, erwies sich das Anlegerjahr 2002 als das schlechteste überhaupt in der Geschichte. Auf der Höhe einer Finanz- und Börsenkrise beendeten weltbekannte Indizes wie DAX und Dow Jones ihr Börsenjahr mit Negativergebnissen. Die Gründe hatten ihre Ursache in weltweiten Geschehnissen wie der Kriegsangst im Nahen Osten , in einer beispiellosen Insolvenzwelle, oder in der dauerhaften Teuro-Debatte sowie einer Rekordarbeitslosigkeit. Doch auch den NDAC ermutigte das Zitat des Börsengurus André Kostolany „Kaufe dann, wenn die Nacht am schwärzesten ist“. Auf die NDAC-Anlagestrategie übertragen heißt das, Geduld haben und langfristig denken. Wie Recht der Anlagenausschuss damit hat, zeigen die Ergebnisse der folgenden Jahre. Die Nettoentwicklung des Gemeinschaftsdepots wandelte sich von einem 2002er Minusergebnis in Höhe von -34,40 Prozent in den Folgejahren zu ausschließlichen Plusergebnissen zwischen 4,50 und 26,30 Prozent. Zum Jahreswechsel 2007/2008 konnte im letzten Jahresdepotbericht vermeldet werden, dass die Rendite des Gemeinschaftsdepots sein der Gründung im Jahr 1999 knapp 80 Prozent betragen hat; ein für diesen Zeitraum geradezu bemerkenswertes Ergebnis.

Vom Gemeinschaftsdepot zum NDACinvest-Aktienfonds

Doch Rückwärtsschauen reicht nicht und ist vor allem nicht erfolgreich. Das Wohl und Wehe seiner Clubmitglieder im Blick, ist die NDAC-Geschäftsführung ständig darauf bedacht, das Bestmögliche für sie rauszuholen. Geschicktes Anlegen ist das eine, situationsbezogen reagieren das andere. Die Politik hat schon seit längerem ein Auge auf die Besteuerung von Kapitalerträgen geworfen und macht mit dem Einführen der neuen Abgeltungssteuer jetzt ernst. Jeder ist bestrebt, möglichst wenig Steuern zu zahlen, so auch der NDAC. Vor diesem Hintergrund war es eine Topmeldung im letzten 2007er Depotbericht, das bisherige Gemeinschaftsdepot in den Aktienfonds NDACInvest umzuwandeln. Diese Überführung verhilft den Clubmitgliedern zu einer nachhaltigen Steuerfreiheit. Zum verbesserten Service gehören tägliche Handelbarkeit sowie Kursfeststellung.

NDAC-Aktivitäten mit eigenen Infotagen und Präsenz auf Börsentagen

Die bisherigen 2000er-Jahre wurden zu zwei Seiten hin genutzt. Zum einen veranstaltete der NDAC Infotage, so wie den dritten seiner Art am Sonntag, dem 22. Februar 2005 in der Stadthalle Uelzen. Das Thema lautete: Die erfolgreiche Strategie des NDAC – Auf der Suche nach dem wahren Wert von Unternehmen. Am Donnerstag, dem 18. Januar 2007 fand ein Mitgliederabend im Uelzener Hotel Deutsche Eiche zu dem aktuellen Thema „Erbschaftssteuer“ statt. Die Präsenz auf bundesweiten Börsentagen in Süddeutschland, Sachsen und natürlich auch in Norddeutschland nutzt der NDAC zur Mitgliederwerbung und um sich bekannt zu machen. Clubmitglieder aus der jeweiligen Region schauen ihrerseits vorbei, sagen Hallo und informieren sich vis-à-vis ganz aktuell über ihr Depot innerhalb der Depotgemeinschaft.

Sechs Jahre vor sich zu haben ist eine lange Zeit; im Nachhinein als Anlagezeitraum betrachtet sind sie mit ihrem Auf und Ab wie im Zeitraffer vergangen. Warten wir ab, wie es dem zukünftigen NDACinvest-Aktienfonds in seinen ersten sechs Jahren ergehen wird!

Depotberichte Aktienfonds 2008

Depot Aktienfonds 2008

Depotberichte 2008 – Regelmäßige Information über ein abwechslungsreiches Anlegerjahr

Die Zugehörigkeit zum Niedersächsischen Aktienclub NDAC ist nach Überzeugung des Clubgründers Torsten Arends ein, wie man sagt gedeihliches Miteinander zwischen der hauptberuflichen Geschäftsführung einerseits und den Anlegern andererseits. Während sich die Mitarbeiter am Uelzener Firmensitz tagtäglich mit dem Aktienclub beschäftigen, ist das bei den Clubmitgliedern genau umgekehrt. Sie überlassen ihre Kapitalanlage dem NDAC und verlassen sich darauf, dass aus viel angelegtem noch mehr Kapital wird. Dennoch ist jedes einzelne Clubmitglied mehr oder weniger stark daran interessiert, was im NDAC und mit seinem Investment geschieht. An diesem Punkt setzt die Berichterstattung der NDAC-Geschäftsführung an. Zur Berichtspflicht als solcher gehört der Jahresbericht mit seinen, teilweise vom Gesetzgeber vorgegebenen Zahlen, Daten und Fakten. Doch eine regelmäßige Information der Clubmitglieder geht deutlich weiter. Einmal abgesehen davon, dass mit dem NDACaktiv-Programm sporadische Events wie Stammtische, wie Besuche und Besichtigungen von Unternehmen mit Rang und Namen angeboten werden, sind Depotberichte die geradezu ideale Möglichkeit für eine regelmäßige Kommunikation mit den Clubmitgliedern. Nach dem Motto: Des einen Rechte sind des andern Pflichten sind Torsten Arends und sein Team dem nur zu gerne nachgekommen. Im Verlaufe des Jahres 2008 wurden die Clubmitglieder mit insgesamt sechs Depotberichten auf dem Laufenden gehalten.

Depotberichte im Quartalsrhythmus bieten sich an

Mit dem vierteljährlichen Depotbericht wird die Information der Clubmitglieder zunehmend engmaschiger. Das Anlegerjahr wird seit dem Jahr 2008 und in Zukunft deutlich transparenter als in den vergangenen Jahren seit der NDAC-Gründung 1993. Die Clubmitglieder werden jetzt wie folgt versorgt:

  • Jahresbericht einige Monate nach Abschluss des Geschäftsjahres
  • Ausgedruckter NDAC-Depotbericht quartalsweise mit Postversand
  • Factsheet als Datenblatt zum NDACinvest-Aktienfonds monatlich per Download auf der NDAC-Homepage
  • NDAC-Newsletter monatlich online per E-Mailversand
  • Kundenlogin auf der NDAC-Homepage mit Direktzugang zum eigenen Depot

Die Kunst und das Können der NDAC-Geschäftsführung liegen darin, Doppelungen im Informationsgehalt zu vermeiden. Das ist mit den 2008er Depotberichten gut gelungen. Die durchgängige Struktur im Aufbau mit den Bereichen „Rückblick + Überblick + Ausblick“ ergibt beim chronologischen Lesen ein übersichtliches Bild über den Verlauf des Anlegerjahres 2008. Der Rückblick des neuen schließt nahtlos an den Ausblick des vorangegangenen Depotberichtes an. Die Clubmitglieder können im Rückblick anschaulich verfolgen, inwieweit sich der vor einigen Monaten gewagte Ausblick tatsächlich bestätigt hat. Im zweiten und dritten Quartal wurde anlassbezogen reagiert und der turnusmäßige Depotbericht jeweils um einen weiteren Kurzbericht ergänzt.

Mit Depotberichten den Jahresbericht besser verstehen

Nicht jedes Clubmitglied hat regelmäßig die Möglichkeit, an den Aktivitäten rund um das NDACaktiv-Programm persönlich teilzunehmen. Die Stammtische sind eine ebenso beliebte wie geeignete Gelegenheit, um sich über sein sowie die Investments anderer Clubmitglieder auszutauschen. Aus mancherlei Gründen muss der Jahresbericht teilweise kurz und knapp gehalten werden. Die Depotberichte sind das beste Instrumentarium, um auch einmal Spannendes und Interessantes ganz allgemein zu berichten, oder um etwas ausführlichere Hintergrundinformationen zu geben. Wenn beispielsweise in der Tagespresse über massive Kurseinbrüche berichtet wird, dann interessiert den NDAC-Anleger naturgemäß eine Antwort auf die Frage: Wie soll es nun weitergehen. Interessant ist nicht das, was der Börsenguru Warren Buffet dazu sagt, sondern primär die Meinung von Torsten Arends als dem Vorsitzenden des Anlagenausschusses im NDAC. Letztendlich zeichnet er für die seit jeher vertretene Anlagestrategie verantwortlich, die nach wie vor langfristig orientiert ist und das Risiko für die Clubmitglieder auf ein absolutes Minimum reduzieren soll.

An dieser Stelle soll nicht näher auf die einzelnen 2008er Depotberichte eingegangen werden. Die haben Sie als Clubmitglied sicherlich schon gelesen; und wenn nicht, dann sollten Sie sich bei einem guten Tropfen etwas Zeit am Nachmittag oder am Abend nehmen, um alle sechs Depotberichte chronologisch zu lesen. Danach sind Sie für das Jahr 2009 bestens vorbereitet.

Depotberichte Aktienfonds 2009

Depot Aktienfonds 2009

Information am NDAC-Börsenstammtisch über neuen NDACinvest-Aktienfonds

Das Jahr 2009 stand weitgehend unter dem Eindruck der Umstellung des bisherigen NDAC-Gemeinschaftsfonds auf den neuen NDACinvest-Aktienfonds. Das ist per August 2008 erfolgt. Damit verbunden waren ein hoher Informationsbedarf seitens der Clubmitglieder sowie eine damit korrespondierende Informationspflicht der Geschäftsführung. Der sind Torsten Arends und Ninett Schneider sowohl vorher als auch im Anschluss daran gerne nachgekommen. Denn nach wie vor ist eines der erklärten Clubziele die Förderung der Aktienkultur in Deutschland; wohlgemerkt bundesweit. Ein Ergebnis vieler Gespräche, Recherchen und Überlegungen zur weitergehenden Aktivierung des Clublebens war die Einführung eines NDAC-Börsenstammtisches. Dahinter steht der Gedanke, dass auf Anregung einzelner Clubmitglieder hin in deren räumlichem Einzugsbereich ein Börsenstammtisch veranstaltet wird. Die Teilnehmer erhalten so die Möglichkeit, ihre NDAC-Ansprechpartner und andere Mitglieder persönlich kennenzulernen, über Finanzmärkte, das Auf und Ab der Kurse in den vergangenen Monaten oder über gegenwärtige wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu diskutieren; und natürlich über Einzelwerte des NDAC-Portfolios. Die NDAC-Geschäftsführung ist ebenso dabei wie Gäste mit Interesse an einer Clubmitgliedschaft. Vereinfacht gesagt, kann in zwangloser Atmosphäre geklönt, geschnackt und sich ausgetauscht werden. Gesagt, getan: Der erste Stammtisch fand am Donnerstag, dem 1. Oktober 2009 in Berlin statt; weitere Stammtische werden folgen.

Neues zum NDAC-Portfolio

Eine weitere Anregung bezog sich darauf, Näheres über Wert und Werthaltigkeit des NDAC-Portfolios zu erfahren. Gemeint ist damit eine wenn auch in lockerer Reihenfolge, so doch regelmäßige Vorstellung von Unternehmen, deren Aktien im NDAC-Depot geführt werden. Dem nachzukommen hieß für Torsten Arends und sein Team: Nichts leichter als das. So wurden in den folgenden Depotberichten etwa ein Dutzend Firmen präsentiert; darunter die HBM Bioventures AG, BB Medtech, Deutsche Nickel Dnick, Escada oder die Deutsche Telekom AG. Im Depotbericht für das vierte Quartal folgten Bien-Zenker, Adcpaital, Stöhr & Co., die Deutsche Bank sowie die Volkswagen AG vor dem Hintergrund, dass für Freitag, den 22. Januar 2010 eine ausführliche Werksbesichtigung bei VW in Wolfsburg auf dem NDACaktiv-Programm stand. So bekommen die Clubmitglieder auf Sicht gesehen ein Bild davon, wie die NDAC-Geschäftsführung vor welchem Hintergrund und mit welcher Zielsetzung das Portfolio führt.

Schwieriges Aktienjahr 2009

Die über das ganze Jahr hinweg anhaltenden Kursschwankungen haben dem NDACinvest-Aktienfonds unterm Strich nicht viel geschadet, ihm aber auch keinen allzu deutlichen Nutzen gebracht. An dieser Stelle ist die Feststellung von Torsten Arends angebracht, der bei jeder sich bietenden Gelegenheit auf die Langfristigkeit der Anlagestrategie hinweist. So mussten in den vergangenen Monaten teilweise erhebliche Schwankungen an der einen durch ein geschicktes Handeln im doppelten Sinne an der anderen Stelle ausgeglichen werden. Die Zahlen zeigen, wie gut das unterm Strich letztendlich ausgegangen ist.

  • 1 Monat Performance: 2,17 Prozent
  • 3 Monate: -3,01 Prozent
  • 6-Monate: 9,63 Prozent
  • 12 Monate: 12,12 Prozent
  • Performance seit der Auflage: -19,86 Prozent
  • Rücknahmepreis zum Jahresende: 80,14 Euro

Drei Börsentage in sechs Wochen

Der NDAC nutzt regemäßig die Gelegenheit, sich und sein Angebot auf Börsentagen ins buchstäblich rechte Licht zu rücken. So war es auch zum Jahresende 2009. Innerhalb von sechs Wochen waren drei Termine angesagt, und zwar

  • Samstag, 31. Oktober: Börsentag Hannover
  • Samstag, 07. November: Börsentag Hamburg
  • Samstag, 05. Dezember: Börsentag Berlin

Mit Torsten Arends nebst Ninett Schneider an der Spitze stellt der NDAC ein mittlerweile bestens eingespieltes Team. Die Präsenz zahlt sich immer wieder auch dadurch aus, dass die Zahl an Clubmitgliedern und Interessenten sichtbar zunimmt. So wird der NDAC im zweiten Jahrzehnt seines Bestehens mehr und mehr zu einem Aktienclub mit bundesweit steigendem Bekanntheitsgrad und Renommee.

Depotberichte Aktienfonds 2010

Depot Aktienfonds 2010

NDACinvest-Aktienfonds mit erfolgreichem Start ins neue Jahrzehnt

Vor mittlerweile mehr als anderthalb Jahrzehnt ist der Niedersächsische Aktienclub NDAC ins Leben gerufen, sprich gegründet worden. Zu jedem Club mit Vereinscharakter gehört eine gewisse Mitgliederfluktuation, auch Eintritt und Austritt genannt. Beim NDAC gibt es auch deswegen keinen ständigen Wechsel in diesem Sinne, weil Anlagestrategie und Clubzugehörigkeit vom Grundsatz her auf Langfristigkeit angelegt sind. Torsten Arends als Gründungsmitglied des NDAC wird zu diesem Thema immer wieder gefragt; sei es auf den Börsentagen in Norddeutschland, bei Börsenstammtischen, die regional auf Initiative einzelner Clubmitglieder organisiert werden, oder bei der jährlichen Mitgliederversammlung. Wer dem NDAC sein Kapital anvertraut, der möchte schon recht genau wissen, wie damit umgegangen wird. Dazu gehören die

  • Langfristig orientierte Anlagestrategie bei Risikominimierung für die Clubmitglieder
  • Investition vorzugsweise in sogenannte Value-Aktien
  • Konzentration auf kleinere börsennotierte Unternehmen in Nischenmärkten mit hohen Wachstumsraten
  • Fokussierung auf Unternehmen mit hohem Substanzwert oder mit hoher laufender Verzinsung des Kapitals durch erwirtschaftete Gewinne

Ein Vergleich mehrerer Kennzahlen macht deutlich, dass der Start ins neue Jahrzehnt für den NDACinvest-Aktienfonds unterm Strich erfolgreich verlaufen ist.

  • Wertentwicklung seit der Fondsauflage am Jahresanfang: -13,11 Prozent
  • Wertentwicklung 12 Monate später zum Jahresende: -4,54 Prozent
  • Im Jahr 2010 „gutgemachte Differenz“: 8,57 Prozent
  • Rücknahmepreis zum Jahreswechsel 2010/2011: 95,46 Euro

Einführung des E-Mail Newsletters zur persönlichen Information der Clubmitglieder

Im abgelaufenen Jahr 2010 hat die NDAC-Geschäftsführung ihren Service für die Clubmitglieder weiter ausgebaut. Angeboten wird seitdem der Newsletter per Mail. „Damit Sie besser informiert sind“ lautet das Motto, nachdem sich jedes Clubmitglied jetzt direkt informieren lassen kann. Der Newsletter wird sporadisch und bedarfsgerecht, also ohne feste Terminierung verschickt; man könnte sagen kurz, knapp und flockig. Aktualitäten zu Themen wie Aktienmärkte & NDACinvest- Akienfonds oder wie zum NDACaktiv-Programm dulden oftmals keinen Aufschub bis zum nächsten Quartalsbericht. Auf der NDAC-Homepage ist die Anmeldung zum Newsletter schnell erledigt. Die Resonanz auf diesen „Aufruf“ hin war der beste Beweis für das Interesse der Clubmitglieder, mehr zu erfahren und zu wissen. Wer einmal dabei ist, der bleibt ständig auf dem Laufenden.

NDAC-Mitgliederversammlung 2010 im Hundertwasserbahnhof Uelzen

Die 2010er Jahresversammlung fand wieder mal am Heimatort des NDAC statt. Am Donnerstag, dem 29. April war der denkmalgeschützte Hundertwasserbahnhof in Uelzen der gemeinsame Treffpunkt. Die Metronom Eisenbahn GmbH mit Sitz in der Hansestadt Uelzen nutzte auf Einladung der NDAC-Geschäftsführung die Gelegenheit, sich und das Bauwerk eine Stunde lag anschaulich zu präsentieren. Torsten Arends begrüßte pünktlich um 15.00 Uhr alle Anwesenden und führt ab 16.00 Uhr gekonnt durch die mehrstündige Versammlung. Für das leibliche Wohl sorgte das Team vom ARTE-Restaurant im Hundertwasserbahnhof. Weil sowohl Zahlen als auch Bewirtung stimmten, war die Mitgliederversammlung ein rundum gelungener Event.

NDACaktiv-Programm mit Börsenstammtisch und Unternehmensbesuchen

Das absolute Highlight im 2010er Aktivprogramm war der Besuch am Donnerstag, dem 3. Dezember bei der Air Berlin am Heimatflughafen der Airline in Berlin-Tegel. Der Reisebus von Uelzen nach Berlin war, wie man sagt proppenvoll. Die Chance, Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft einmal hautnah zu erleben, wollte sich niemand entgehen lassen. Torsten Arends und sein Team hatten mit diesem Tagesziel das richtige Händchen bewiesen. Ein Adventswochenende in der Bundeshauptstadt mit attraktiver Firmenbesichtigung; was will man mehr. Und auch der Ausblick auf das Jahr 2011 ist schon jetzt interessant. Für Januar ist ein Besuch bei VW in Wolfsburg terminiert, und im Mai geht es nach Leipzig in das topmoderne DHL-Verteilerzentrum der Deutschen Post AG. Clubmitglieder und das mittlerweile fünfköpfige NDAC-Team können sich auf die Unternehmungen freuen; die einen arbeiten daran, während die anderen sich überraschen lassen.

Depotberichte 2010

Depotberichte Aktienfonds 2011

Depot Aktienfonds 2011

Depot Berichte Aktienfonds 2011

Lob für NDAC aus der Börsenfachwelt

Mit einer 24-seitigen Berichterstattung in vier quartalsweisen Depotberichten wurden die Mitglieder des Niedersächsischen Aktienclubs NDAC über die 2011er Geschehnisse, Ereignisse und Neuerungen aktuell informiert. Ein Rückblick auf die vergangenen zwölf Monate bietet die Gelegenheit nicht unbedingt zum Eigenlob, wohl aber zu einer Bestätigung aus berufenem Munde, dass mit dem NDACinvest-Aktienfonds vieles richtig läuft.

  • Die Finanzen Verlag GmbH mit Geschäftssitz in der bayerischen Landeshauptstadt München hat dem NDACinvest-Aktienfonds für den einjährigen Berichtszeitraum eine überdurchschnittliche Wertentwicklung bescheinigt. Im Finanzen Verlag erscheinen online und offline die Publikationen Euro, Euro am Sonntag, Börse Online, Tichys Einblick sowie Euro Fondsexpress.
  • In dem in der Euro-Fondsexpress-Ausgabe 23/2011 vom 10.06.2011 veröffentlichten Ranking belegt der NDACinvest für das laufende Jahr den ersten Rang unter über 400 Aktienfonds in der „Kategorie mit Schwerpunkt weltweit anlegend“. Auch für den Zeitraum seit dem 1. Januar 2010 ist der NDACinvest unter den besten zehn Global Aktienfonds platziert.
  • Die FondsConsult Research AG, gleichfalls mit Sitz in München, gab als unabhängiges Unternehmen mit dem Schwerpunkt Analyse und Auswahl von Investmentfonds dieselbe positive Bewertung ab.
  • Die aktiencheck.de AG aus Bad Marienberg, online eher bekannt unter der URL stock-world.de, vergab im Segment Aktienfonds/Nebenwerte Europa im Fondsranking die Bestnote +++ (Triple Plus) an den NDACinvest-Aktienfonds.

Ehrlich gesagt

Eine bessere Werbung für Beständigkeit, für Werthaltigkeit sowie für die seit mittlerweile knapp zwei Jahrzehnten bewährte Anlagestrategie ist kaum denkbar. Nach wie vor wird langfristig gedacht, geplant sowie angelegt, und immer mit Blick auf eine Minimierung des Anlagerisikos für die Clubmitglieder. Die 12-Monatsübersicht für das Jahr 2011 zeigt einen überproportionalen Einbruch im August mit knapp -11 Prozent. Dem gegenüber stand der April als durchschnittlich bester Monat mit +4,22 Prozent. Saldiert ergab sich ein Jahresergebnis von -3,07 Prozent.

NDACaktiv-Programm kann sich sehen lassen

Im ersten Depotbericht 2011 wurde darüber informiert, mit welchen Programmpunkten die Clubmitglieder im Laufe des Jahres rechnen konnten. Zum Jahresende hin war der NDAC mit seinem Messeteam auf den drei Börsentagen in Hannover, Hamburg und Berlin präsent. Wie immer geht es bei diesen und vergleichbaren Veranstaltungen um ein „sehen und gesehen werden“. Präsenz zeigen, Interessenten informieren und neue Clubmitglieder werben stehen im Vordergrund der jeweils eintägigen Veranstaltung. Leipzig, Köln und Hamburg waren die Ziele für drei Werksbesuche im Mai und im September. Für die Clubmitglieder führten die Tagesfahrten zum DHL-Verteilzentrum auf dem Leipzig/Halle Airport, zur GAG Immobilien AG in Köln anlässlich der jährlichen Aktionärsversammlung, sowie zur Firma Aurubis AG in der Freien und Hansestadt Hamburg. Die mittlerweile turnusmäßig im November stattfindende NDAC-Mitgliederversammlung wurde am Firmenstandort Uelzen mit einer Werksbesichtigung bei der Nordzucker AG verbunden. Uelzen ist der bundesweit mit Abstand leistungs- und umsatzstärkste Standort der deutschen Nummer Eins unter den Zuckerproduzenten.

Wie es Torsten Arends zum Jahreswechsel 2011/2012 formulierte

kann das abgelaufene Jahr durchaus als turbulent bezeichnet werden. Der NDACinvest-Aktienfonds hat erneut seine Stabilität unter Beweis gestellt und sich unterm Strich positiv von den Vergleichsindizes abgehoben. Eines dürfe dabei nicht vergessen werden: In den Kursen der Depotwerte sei zum Teil eine sehr negative weitere Entwicklung der Krise präventiv eingepreist mit der Folge, dass eine Aufhellung an den Finanz- und Börsenmärkten auch recht schnell für eine deutliche Erholung sorgen könne und werde.

Das 2012er NDACaktiv-Programm wartet mit den folgenden Terminen auf die Clubmitglieder:

  • Januar: Einbecker Brauhaus AG in Einbeck
  • Mai: GAG-Aktionärsversammlung in Köln
  • Juni: Meyer-Werft in Papenburg
  • September: EADS Airbus Finkenwerder in Hamburg
  • November: BVB Borussia Dortmund und Deutsche Telekom in Dortmund

Depotberichte 2011

Depotberichte Aktienfonds 2012

Depot Aktienfonds 2012

Wechsel der Verwaltungsgesellschaft – Frühjahrs- und Herbstaktion für Clubmitglieder

In der mittlerweile knapp 20-jährigen Historie des Niedersächsischen Aktienclubs NDAC gehört 2012 zu den Jahren mit einem wirklich vielseitigen Angebot für die Clubmitglieder. Aus Sicht der NDAC-Geschäftsführung stand mit dem sich seit längerer Zeit abzeichnenden Wechsel der Verwaltungsgesellschaft eine, man könnte sagen zukunftsweisende Entscheidung an. Mit Wirkung ab April 2012 hat die luxemburgische Axxion S.A. mit Sitz in der Gemeinde Grevenmacher die Verantwortung übernommen. Sie übernahm die Aufgaben von der bisherigen, langjährig tätigen Alceda Fund Management S.A., ebenfalls aus Luxemburg. Für den NDAC ist dieser Wechsel mit einigen Erleichterungen sowie Verbesserungen im operativen Alltagsgeschäft verbunden. Zeitgleich wurden alle NDACinvest-Anleger von den depotführenden Banken über den Wechsel informiert. Für sie sind damit keinerlei Änderungen verbunden. Alle vorgenommen Veröffentlichungen betreffen ausschließlich die interne Verwaltungs- und Gebührenstruktur des Fonds. Mit je einer Aktion im Frühjahr sowie ein halbes Jahr später im Herbst konnten die Clubmitglieder für jede neue Anlage im NDACinvest-Anlagefonds die Hälfte des regulären Ausgabeaufschlages einsparen; ein Angebot, dass im Ergebnis einen regen Zuspruch fand. Torsten Arends wurde mehrfach darauf angesprochen, solche Angebote vermehrt zu machen.

Kursaufschwung trotz EZB-Niedrigzinspolitik

„Festverzinsliche Anlagen werfen entweder immer noch geringe Zinsen unterhalb der Inflationsrate ab, oder sie sind mit gehobenen Risiken verbunden, die durch ihre Zinssätze nicht immer adäquat bezahlt werden“. So lautete das Resümee zum Jahreswechsel 2012/2013. Trotz des schwierigen Umfeldes konnte der NDACinvest-Aktienfonds für das Jahr 2012 eine Performance ohne jedes Minuszeichen vorweisen. Hier nochmals die Zahlen im Einzelnen:

  • 1 Monat: 3,31%
  • 3 Monate: 5,71%
  • 6 Monate: 4,45%
  • seit dem 01.01.2013: 5,53%
  • 1 Jahr: 5,14%
  • 3 Jahre: 26,82%
  • seit der Auflage im August 2008: 2,15%
  • Erstausgabepreis: 100 Euro
  • Rücknahmepreis zum Jahreswechsel 2012/2013: 102,15 Euro

Über Bewegungen im NDAC-Depot wurde in allen vier Depotberichten mit Informationen zu einzelnen Firmen näher berichtet. Für die Clubmitglieder sind diese Informationen insbesondere deswegen wertvoll, weil in den Wirtschaftsteilen online und offline über solche Spezialwerte so gut wie nichts berichtet wird. Beispiele dafür sind die Alno AG in Pfullendorf, der Einkaufsverbund Nordwest Handel aus Dortmund oder die HBM Healthcare Investments mit Geschäftssitz in der schweizerischen Gemeinde Zug. Die Börsen hoffen weltweit auf Besserung sowie Stabilisierung der Konjunktur, und die Anleger auf eine dementsprechend positive Kursentwicklung. Im Ergebnis ist der NDAC ausgesprochen gut durch das Jahr 2012 gekommen.

NDACaktiv-Programm mit Spannung, Unterhaltung und guten Gesprächen

Der NDAC on tour zu Wasser, zu Land und in der Luft! So könnte das außergewöhnlich abwechslungsreiche 2012er Programm kurz bezeichnet werden. Auf dem Besuchs- und Besichtigungsprogramm standen die Tagesfahrten

  • Donnerstag, 7. Juni zur Meyer-Werft in Papenburg/Niedersachsen
  • Freitag, 28. September zu EADS Airbus in Finkenwerder/Hamburg
  • Donnerstag, 15. November nach Dortmund zum Fußball-Bundesligisten BVB Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA

In diesem Jahr kam wirklich jedes Clubmitglied auf seine Kosten. Einen Luxusliner gibt es nicht alle Tage zu sehen, ebenso wenig wie einen Airbus A380-800. Und der BVB ist gemeinsam mit dem FCB Bayern München der wirtschaftlich erfolgreichste Fußballverein in Deutschland. Für die Abrundung des Jahresprogramms sorgten der ein oder andere Börsenstammtisch sowie die Mitgliederversammlung im Oktober. Nicht nur für das NDAC-Team, sondern auch für die Clubmitglieder war viel Action angesagt. Und dass es in ähnlicher Taktung so weitergeht, ist im vierten 2012er Depotbericht nachzulesen; Börsentage, Firmenbesuche in Dresden, Köln und Lübeck sowie die Mitgliederversammlung im November klingen vielversprechend für ein erneut unterhaltsames Jahr.

Depotberichte 2012

Depotberichte Aktienfonds 2013

Depot Aktienfonds 2013

Depot Berichte Aktienfonds 2013

Durchwachsenes Jahr 2013 mit Tapering in den USA und Spendenaufruf für Flutopfer in Fischbeck/Sachsen-Anhalt

In dem mittlerweile abgelaufenen Kalenderjahr 2013 wurden die Mitglieder im Niedersächsischen Aktienclub NDAC mit drei Depotberichten auf insgesamt 21 Seiten über Aktuelles sowie Interessantes informiert. Zu den erfreulichen Nachrichten gehörte es, dass zum Jahreswechsel 2013/2014 die Performance des NDACinvest-Aktienfonds wie folgt notiert werden konnte:

  • 1 Monat -0,09 Prozent
  • 3 Monate +3,80 Prozent
  • 1 Jahr +18,53 Prozent
  • 3 Jahre +22,77 Prozent
  • 5 Jahre +63,96 Prozent

Gegenüber dem Erstausgabepreis im August 2008 in Höhe von 100 Euro betrug der Rücknahmepreis zum Stichtag 31.12.2017 bei einem Aktiengewinn von 12,50 Prozent 117,20 Euro. Diese sowie weitere Kennzahlen sind in Bezug auf die Anlagestrategie eindeutig und klar. Wie Torsten Arends als Mann der ersten Stunde des NDAC regelmäßig betont, ist der NDACinvest-Aktienfonds für diejenigen Anleger besonders gut geeignet, die von Wachstumsperspektiven europäischer Nebenwerte, und zwar vorwiegend aus dem deutschsprachigen Raum, profitieren möchten. Aktien bieten ein mittel- und langfristig überdurchschnittliches Renditepotenzial. Der Fonds spricht als Basisinvestment valueorientierte Anleger an, die eine diversifizierte Anlage im Bereich von europaweiten Nebenwerten suchen. Die langfristig orientierte Anlagestrategie reduziert das Verlustrisiko auf ein Minimum. In dem Sinne lautet auch für 2014 das Motto: Geduld haben.

Schwieriges Jahr für die weltweiten Aktienmärkte

Der US-Notenbankchef Bernanke sorgte mit seinem Begriff „Tapering“, ins Deutsche übersetzt Reduzierung, für Aufsehen. Angesprochen ist damit die Reduzierung des Aufkaufens von Anleihen durch die Notenbank bei gleichzeitigem Drucken von Bargeld. Anstelle von derzeit monatlich 85 Mrd. $US sollen zukünftig monatlich 10 Mrd. $US weniger angekauft werden. Ohne Genaueres zu wissen hofft man, dass sich dieser finanzchirurgische Eingriff positiv auf die US-Wirtschaft auswirkt. Ob das so kommt, bleibt abzuwarten, hat jedoch keinen Einfluss auf die Performance des NDAC-Portfolios. Problematischer sind da schon andere weltweite Rahmenbedingungen, die sich im Jahr 2013 nicht wesentlich gebessert haben.

Hilfe für Opfer der Juni-Flutkatastrophe in Ostdeutschland

Als alle Betroffenen glaubten, das Schlimmste überstanden zu haben, traf es die Bewohner in Fischbeck an der Elbe, einem Ortsteil von Wust-Fischbeck im Kreis Stendal besonders schlimm. Durch einen überraschenden Deichbruch wurde der Ortsteil, knapp einen Kilometer von der Bruchstelle entfernt gelegen, komplett überspült und musste vorübergehend evakuiert werden. Das Schicksal der rund 700 Bewohner war geradezu herzzerreißend. Der spontane Spendenaufruf des NDAC an seine Clubmitglieder kann als großer Erfolg und als Beweis dafür gewertet werden, wie sehr persönliche Schicksale von Mitmenschen doch zur Hilfe animieren können.

NDACaktiv-Programm 2013 – Spannung und Unterhaltung pur

Mittlerweile werden der jeweils erste und letzte Depotbericht des Jahres von den Clubmitgliedern mit Spannung erwartet; denn dort sind diejenigen Aktivitäten angekündigt, die in den kommenden zwölf Monaten für Unterhaltung und Abwechslung sorgen. Verteilt auf die Jahreszeiten Frühjahr, Sommer und Herbst 2013 konnten sich die Clubmitglieder auf Börsentage sowie auf Firmenbesuche wie bei den Drägerwerken in Lübeck oder bei der Glasmanufaktur Dresden freuen. Dresden war der Standort für einen NDAC-Stammtisch im Mai, und im November fand turnusmäßig die NDAC-Mitgliederversammlung am Firmenstandort Uelzen statt. So manches Clubmitglied hätte gerne teilgenommen, musste jedoch aufgrund der begrenzten Reisebuskapazität auf den nächsten Event, oder gar auf das Jahr 2014 vertröstet werden. Das beginnt schon knapp drei Wochen nach dem Jahreswechsel mit dem Börsentag in Dresden, bei dem der NDAC wieder präsent sein wird. Mehrere Messebesuche sowie eine Werksbesichtigung bei der Porsche AG in Leipzig sind durchaus vielversprechend.

Die 2013er TOP 3 Positionen im NDAC-Portfolio belegten

  • NORDWEST Handel AG Inhaber-Aktien o.N. mit 6,81%
  • GBK Beteiligungen AG Inhaber-Aktien o.N. mit 6,29%
  • DNICK Holding PLC Registered Shares LS 10 mit 5,71%

Depotberichte 2013

Depotberichte Aktienfonds 2014

Depot Aktienfonds 2014

Aktives Jahr 2014 mit dem NDACaktiv-Programm

Mittlerweile haben sich die quartalsweisen Depotberichte zu einem guten Brauch im Niedersächsischen Aktienclub, dem NDAC entwickelt. So war es auch im Jahr 2014 mit vier jeweils siebenseitigen Berichterstattungen. An erster Stelle steht für alle Clubmitglieder gleichermaßen der NDACinvest-Aktienfonds. Hierzu kann rückblickend auf das Jahr 2014 festgestellt werden, dass es durchaus besser, aber auch weniger gut hätte laufen können. Das liegt weniger an der Anlagestrategie von Torsten Arends und seinem Team als vielmehr an den äußeren, vom NDAC nicht zu beeinflussenden Rahmenbedingungen. Schwankungen an den weltweiten Aktienmärkten, der niedrige Ölpreis sowie ein Verfall des russischen Rubels bei gleichzeitiger Stärkung des $US sorgten für lediglich moderate Kurszuwächse.

Zur Verdeutlichung werden nochmals die 2014er Kennzahlen zum NDACinvest-Aktienfonds wiederholt

  • 16,62 % Performance seit der Auflage
  • 44,78 % letzte 5-Jahres-Performance
  • 20,44 % letzte 3-Jahres-Performance
  • -2,87 % letzte 1-Jahres-Performance
  • 4,59 % 2014er Performance
  • -3,98 % 2014er 6-Monats-Performance
  • 7,26 % 2014er 3-Monats-Performance
  • 4,35 % 2014er 1-Monats-Performance

Der Überblick verdeutlicht erneut, wie richtig der NDAC-Anlageausschuss mit seiner langfristigen Anlagestrategie liegt. Wer zu kurz springt beziehungsweise auf einen kurzzeitigen Gewinn ausgerichtet ist, der kann durchaus Glück haben, aber auch enttäuscht werden.

Ansonsten gab es über das Kalenderjahr 2014, an dem sich die vier Depotberichte orientieren, durchaus viel zu berichten. Die Aktivitäten für Clubmitglieder reichten von Stammtisch über Messe und Börsentag bis hin zum NDACaktiv-Tag mit Werks- sowie Unternehmensbesichtigungen. Im Grunde genommen war das ganze Jahr hindurch einiges los. Das Angebot zur Durchführung von Aktienclub-Stammtischen mit Teilnahme von Vertretern der NDAC-Geschäftsführung wird zunehmend öfter angenommen; sowie am 24. April 2014 in Hannover. Stammtische in der Region von Clubmitgliedern sind auch eine gute Gelegenheit, um Neumitglieder zu werben. Als Erfolgsprämie winken dem Werbenden 50 Euro. Zu den Unternehmensbesuchen gehörten die

  • Werksbesichtigung der Porsche AG Ende Mai in Leipzig
  • Aktionärsrundfahrt anlässlich der GAG-Aktionsversammlung Mitte Juni in Köln
  • Unternehmensbesichtigung der Halberstädter Würstchen- und Konservenvertriebs GmbH Ende Juni
  • Besichtigung des Verteilerzentrums der Deutschen Post AG Ende November in Hannover

Der NDACAktiv auf Messen

Mit mehreren Messebesuchen in Hamburg und in Hannover sowie mit dem Börsentag Hannover wurde das vielseitige Programm abgerundet. Oft war die Nachfrage größer als das Platzangebot in dem Reisebus, der jeweils am NDAC-Firmensitz in Uelzen startete. So ergibt sich ein Kreislauf vergleichbar mit der Maus im Rad; je größer das Interesse am NDACaktiv-Programm ist, desto mehr Events sollen/müssen jährlich veranstaltet werden.

Im ersten 2014er Depotbericht startete die NDAC-Geschäftsführung eine Umfrage unter den Clubmitgliedern „Ihre Meinung ist uns wichtig“. Viele unter ihnen nahmen sich einige Minuten Zeit, um einen dem Bericht beigefügten Fragebogen auszufüllen und zurückzuschicken. Ergebnisauswertung nebst Feedback ließ nicht lange auf sich warten. So wurde zwei Depotberichte später dem vielfachen Wunsch gefolgt, zukünftig „…… eine kleine Auswahl von Fachbegriffen aus der Börsen- und Wirtschaftswelt …..“ zu erläutern. Begonnen wurde mit

  • Fundamentalanalyse
  • Nettoinventarwert
  • Squeeze out

Weitere Fachbegriffe werden folgen, und zwar sowohl auf Anregung der Clubmitglieder als auch auf Initiative der NDAC-Geschäftsführung hin.

Gemeinsam mehr erreichen ……

Das war das Motto für die Glückwünsche im letzten 2014er Depotbericht an die Clubmitglieder zu einem gesunden und erfolgreichen Börsenjahr 2015. Ein erster Ausblick ist so verheißungsvoll wie vielversprechend, und zwar

  • Besuch der Sartorius AG in Göttingen Mitte März
  • Aktionärsbesuch bei der GAG Immobilien AG in Köln im Mai
  • Besuch bei Nordex AG und bei Hapag Lloyd AG in Hamburg Ende Juni
  • Besuch der Viscom AG in Hannover Anfang September
  • NDAC-Mitgliederversammlung mit BASF-Präsentation in Hannover Ende November

Auch das Jahr 2016 wird spannend! Wer teilhaben möchte, der sollte sich schon frühzeitig seinen Platz sichern; sei es im Reisebus, am Stammtisch oder bei der Mitgliederversammlung.

Depotberichte 2014

Depotberichte Aktienfonds 2015

Depot Aktienfonds 2015

Aktives NDACaktiv-Jahr 2015 geht zu Ende

Die Depotberichte des Niedersächsischen Aktienclubs NDAC haben sich im Laufe der Jahre zu einer regelrecht unterhaltsamen Lektüre entwickelt. Das gilt auch, oder ganz besonders für das Kalenderjahr 2015. Pünktlich sind vier turnusmäßige Depotberichte erschienen, einer so informativ und lesenswert wie der andere. Wer die Depotberichte sammelt und sie zum Jahreswechsel nochmals nachliest, sie sozusagen Revue passieren lässt, der wird feststellen, dass es ein auf mehreren Sektoren überaus aktives Jahr gewesen ist. Die Wertentwicklung des NDACinvest-Aktienfonds betrug im letzten 2015er Quartal 3,79 Prozent, pendelte sich jedoch in der Jahresperformance auf 1,82 Prozent ein. Mehr wäre schön gewesen, doch in den vergangenen Monaten sah es vorübergehend auch nach Weniger aus. Immerhin sind knapp zwei Prozent deutlich besser als Geldanlagen wie Festgeld oder wie traditionelle Kapitallebensversicherungen. Als relativ neu und interessant gilt die zum Jahresende hin festgestellte Tatsache, „…..dass zunehmend mehr Marktteilnehmer mithilfe von Smartphone und der hohen Internet-Verfügbarkeit schneller reagieren, und dass dadurch insgesamt mit einer höheren Schwankungsbandbreite zu rechnen sein wird …..“. Auch hier zeigt sich, dass der Lebensalltag immer schneller wird, und wie die Digitalisierung Einzug hält.

Jede Menge Aktivitäten im NDACaktiv-Programm

Im Nachhinein betrachtet kann das Jahr 2015 als außergewöhnlich aktiv bezeichnet werden. Viele Clubmitglieder hatten ihren Spaß daran, sich auf den Touren quer durch Nord- und Westdeutschland wiederzutreffen. Die Vielfalt war groß und vom NDAC-Team um Torsten Arends so geschickt ausgewählt, dass jeder auf seine Kosten kommen konnte.

 

Im Einzelnen waren es NDACaktiv-Tage, Stammtische sowie die Mitgliederversammlung am

  • Donnerstag, 7. Mai in Köln
  • Donnerstag, 25. Juni in Hamburg
  • Donnerstag, 3. September in Hannover
  • Mittwoch, 11. November in Hannover
  • Mittwoch, 18. November in Lüneburg
  • Donnerstag, 26. November in Hannover

 

Mit Hamburg und Köln waren zwei der vier deutschen Millionenstädte das Reiseziel; aber auch Hannover als Landeshauptstadt sowie Lüneburg im Dreiländereck Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein haben ihren eigenen Charme. Wenngleich sich immer wieder zeigt, dass für ein näheres Kennenlernen der Zielorte kaum Zeit bleibt. Zu jedem Tagesausflug gehören zwei, manchmal auch drei terminierte Firmenbesuche mit Vortrag und Besichtigung. Zuzüglich Fahrtzeit sowie Gemeinschaftsverpflegung als Break zur Mittagszeit verbleibt kaum freie Zeit. Und wenn, dann wird sie während der Hin- und Rückfahrt eher für einen Austausch unter den Clubmitgliedern genutzt.

 

Das NDAC-Börsenlexikon

wurde im Laufe des Jahres mit Begriffen wie Anleihen, Bezugsrecht, EBIT, EBITDA, ETF Exchange-Trade Fund und dem KGV Kurs-Gewinn-Verhältnis gut angereichert. Für die Clubmitglieder ist das Börsenlexikon mit einem Fremdsprachenunterricht vergleichbar: Täglich beziehungsweise quartalsweise werden drei Begriffe vermittelt. Die bisherigen müssen sitzen und sich festigen. Über Quartale und Jahre hinweg speckt sich so das Börsenwissen kontinuierlich an. Man darf gespannt sein, wann bei Torsten Arends die ersten „Erklärungswünsche“ von Clubmitgliedern zur Aufnahme in das NDAC-Börsenlexikon ankommen.

Ansonsten waren die vier Depotberichte so gestaltet und inhaltlich gefüllt wie in den Vorquartalen und Vorjahren. Die Clubmitglieder wurden darüber informiert, dass die Augsburger Bank AG zu den folgenden Konditionen einen Lombardkredit für sie bereithält:

  • Beleihungswert für Privatkunden zwischen 500 und 50.000 Euro ohne Zweckbindung
  • Zinssatz 5,05 Prozent
  • Beleihungssatz des NDACinvest-Aktienfonds 70 Prozent

 

Der Lombardkredit ist ein Darlehen, das gegen die Verpfändung von Vermögenswerten wie Wertpapiere vergeben wird, verbunden mit möglichen zusätzlichen Steuervorteilen.

Auch im Jahr 2016 sorgt die NDAC-Geschäftsführung für ein spannendes Aktivprogramm: Zu Donnerstag, den 21. April wird ein Besuch bei Mercedes Benz in Bremen vorbereitet. Sofern im Reisebus noch Platz ist, können Nichtmitglieder als potentielle Clubmitglieder gern an der Fahrt teilnehmen.

Depotberichte 2015

Depotberichte Aktienfonds 2016

Depot Aktienfonds 2016

Depotberichte 2016 mit einer Fülle an Informationen

Im Kalenderjahr 2016 haben die Clubmitglieder im NDAC, dem Niedersächsischen Aktienclub mit insgesamt vier Depotberichten eine ebenso große Vielzahl wie Vielfalt an Neuigkeiten, Informationen sowie an Aktualitäten mitgeteilt bekommen. Jeder der Depotberichte umfasst mehrere A4-Seiten. Ebenso wie in den vergangenen Ausgaben und Jahren waren auch die 2016er Depotberichte unterhaltsam gestaltet und locker-verständlich formuliert. Dem Team um NDAC-Gründer Torsten Arends sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der ACR Uelzen GmbH ist es zum wiederholten Mal gelungen, den an sich trockenen Stoff von nackten Zahlen und Fakten in anschaulicher Weise darzustellen.

Während sich die Basisinhalte eines jeden Depotberichtes naturgemäß immer wiederholen

und lediglich aktualisiert werden müssen, sind andere, in dem Sinne neue sowie einmalige Berichte, Skizzen oder Grafiken sozusagen das Salz in der Suppe einer Depotberichterstattung. Zu den geradezu standardisierten Inhalten der Depotberichte gehörten auch im Jahr 2016 die Stammdaten, eine aktuelle Übersicht über die Depotwerte im NDACinvest-Aktienfonds, die Aktienmärkte allgemein mit Rückblick, Überblick und Ausblick, oder aktualisierte Preis- und Steuerdaten.

Ausgesprochen spannend und abwechslungsreich wurde es im Laufe des Jahres

mit „Neues über Firmen im Portfolio“ oder mit „Neu im NDACinvest“. Hier können die Clubmitglieder hautnah miterleben, wie sich die Entwicklungen mit Zugängen, mit Abgängen, mit Aufstockungen und Änderungen unter den Firmen darstellt. Umgekehrt wird von den Verfassern der Depotberichte die Chance genutzt, jedes einzelne der Unternehmen einmal zu präsentieren, man könnte sagen bei den Clubmitgliedern ins rechte Licht zu rücken. So ergibt sich über einen längeren Zeitraum hinweg eine regelrechte Informationskette, in der letztendlich jede einzelne Depotfirma zur Sprache kommt. Und sicherlich ist es auch einmal interessant zu sehen, wer die Top10 im NDAC-Portfolio sind, und wie sie bewertet werden.

Depotberichte sind auch bestens dazu geeignet, um auf das NDACaktiv-Programm aufmerksam zu machen

Einerseits wird frühzeitig zu solchen Unternehmungen wie die Fahrt im November 2016 nach Hamburg eingeladen; andererseits werden durch den Nachbericht all die Clubmitglieder angesprochen, die bei ihrer Teilnahme am NDACaktiv-Programm noch einen Aufholbedarf haben. Hier gelingt es Torsten Arends und seinem Team immer wieder, attraktive Ziele auszuwählen und den Clubmitgliedern einen spannenden, unterhaltsamen Tagesausflug zu bieten.

Besonders erwähnenswert ist der 1. Niedersächsische Anlegertag

Die Abendveranstaltung fand im historischen Börsensaal in der Landeshauptstadt Hannover statt. Der NDAC war einer von drei Veranstaltern und wird diesen Event garantiert im kommenden Jahr wiederholen. Die Resonanz mit mehr als zehn Dutzend Clubmitgliedern ist dazu mehr als ermutigend. Weitere Schwerpunkte im Jahr 2016 waren die erneute Intensivierung des NDAC-Mitgliederservice sowie das NDAC-Börsenlexikons. Ein Onlinelexikon bietet viel Gelegenheit zum Stöbern und zum Nachlesen von Fachbegriffen, die so ohne weiteres nicht jedem geläufig sind. Jedes Lexikon, und so auch das NDAC-Börsenlexikon ist ein Nachschlagwerk, das nie fertig werden kann und auch nicht darf. Der Spaß daran liegt auf beiden Seiten. Die einen möchten den Lexikoninhalt perfektionieren, die anderen profitieren von Gehalt und Inhalt. Wir werden sehen, wie sich dieses Projekt in den kommenden Jahren entwickelt.

Immer wieder interessant sind farblich dargestellte Grafiken in Kuchen- und in Säulenform, oder eine aktualisierte Übersicht über die Wertentwicklung von Aktienmarkt einerseits und NDACinvest-Aktienfonds andererseits in den letzten fünf Jahren. Vergleichen macht Spaß, wenn auch ohne Einfluss auf den Depotwert.

Letztendlich wurde auch die Gelegenheit genutzt

um einige Ausführungen zur NDAC-Anlagestrategie zu machen, zu Chancen & Risiken sowie zu Wertentwicklungen ganz allgemein. Auch im Aktienclub selbst ist viel Bewegung. Clubmitglieder wechseln, was zu deutlichen Knowhow-Unterschieden führt. Insofern waren die Depotberichte für das Jahr 2016 eine gelungene Mischung, um die einen zu informieren, und die anderen nicht zu langweilen.

Depotberichte 2016

Depotbericht 1. Quartal 2016
Depotbericht 2. Quartal 2016
Depotbericht 3. Quartal 2016
Depotbericht 4. Quartal 2016