Herzlich willkommen beim niedersächsischen Aktienclub (NDAC)

Berkshire Hathaway – ein respektables Unternehmen

Die Berkshire Hathaway Inc. ist eine Holdinggesellschaft mit Firmensitz in der US-amerikanischen Großstadt Omaha im Bundesstaat Nebraska. Bekanntester Bürger unter den rund 410.000 Einwohnern von Omaha ist der US-amerikanische Unternehmer und Großinvestor Warren Buffet, geboren im August 1930 in Omaha. Als Chairman leitet er die Geschicke und Geschäfte von Berkshire Hathaway, und zwar in enger Zusammenarbeit mit seinem langjährigen Vice Chairman Charles Munger. Die Erfolgsgeschichte von Warren Buffet und Berkshire Hathaway begann Anfang der 1960er-Jahre.

Von der Textil- hin zur Versicherungs- und Finanzdienstleistungswirtschaft

Mitte der 1950er-Jahre fusionierten die beiden damaligen Textilfirmen Berkshire Fine Spinning und Hathaway Manufacturing zu einem neuen Textilunternehmen mit dem Doppelnamen Berkshire Hathaway mit Sitz im US-Bundesstaat Massachusetts. Schon damals hatte die einheimische Textilwirtschaft mit der Billigkonkurrenz aus Fernost zu kämpfen. Anfang der 1960er-Jahre erwarb Buffet die ersten Aktienanteile von Berkshire Hathaway. Das Geschäft erwies sich schon nach kurzer Zeit als ein Flop. Beim Aktienrückkauf durch Berkshire Hathayway, also beim Aktienverkauf, sollte Buffet, wie es genannt wird, über den Tisch gezogen werden. Ihm wurde kurz vor Abschluss des Geschäftes ein anderer, und zwar niedrigerer Kaufwert je Aktie angeboten als zuvor vereinbart. Mit seinem im Jahr 1956 gegründeten Investmentpool übernahm Buffet Mitte der 1960er-Jahre kurzerhand die Mehrheit an Berkshire Hathayway, entließ den CEO und wurde dessen Nachfolger. Das Textilgeschäft lief nicht gut. Buffet erkannte das und begann alsbald damit, sein Kapital sozusagen textilfremd zu investieren. Das Wachstum von Berkshire Hathaway begann mit dem Kauf der National Indemnity Company mit Sitz in Ohama. Der Versicherer war im Jahr 1940, ein Jahr vor Eintritt der USA in den zweiten Weltkrieg, gegründet worden. Zwei Jahre später gelang Buffet mit dem Kauf der Illinois National Bank der Einstieg in den Finanzdienstleistungsbereich. Damals war noch nicht abzusehen, dass damit der Grundstein für die heutige Berkshire Hathaway Inc. gelegt wurde, und für Warren Buffet selbst für eine unvergleichliche Unternehmerkarriere. Mitte der 1980er-Jahre wurde die Textilfabrikation von Berkshire Hathaway endgültig eingestellt. In etwa zeitgleich 1982 fusionierte Berkshire Hathaway mit dem Beteiligungs- und Rabattmarkenunternehmen Blue Chip Stamps. Dessen bisheriger Präsident Charles Munger wurde stellvertretender Vorsitzender von Berkshire Hathaway und hat die Position als Vice Chairman noch heute inne.

Holding mit Beteiligung an sieben Dutzend Tochtergesellschaften

Im Laufe der folgenden Jahre und Jahrzehnte machte Warren Buffet Berkshire Hathaway Holding zu einer der weltgrößten Beteiligungsgesellschaften. Bedeutende Geschäftsfelder sind die Finanzdienstleistung, Erst- und Rückversicherer in allen Sparten, Energieversorger, Schienengütertransport, Hotellerie bis hin zum Einzelhandel. Im Grunde genommen gibt es heutzutage, Mitte der 2010er-Jahre keinen Handels-, Geschäfts- oder Dienstleistungszweig, an dem Berkshire Hathaway nicht auch beteiligt ist. Einige Zahlen sprechen für sich. In der Holding selbst sind rund drei Dutzend hochqualifizierte Mitarbeiter beschäftigt. Die Zahl aller Beschäftigten in der Berkshire Hathaway-Unternehmensgruppe liegt bei rund 370.000. Die Holding erwirtschaftete im Jahr 2015 einen Vorsteuergewinn von 24 Mrd. $US. Buffet überlässt den Tochtergesellschaften weitestgehend die Entscheidung über deren operatives Geschäft; daraus resultiert die ungewöhnlich schlanke Struktur der Holding. Das Unternehmen gehört zu den 20 größten in den USA und wird in der weltweit höchsten Bonitätsstufe geführt. Mit der Übernahme der Precision Castparts Corporation aus Portland im US-Bundesstaat Oregon als einem Produzenten von Metallkomponenten ergänzte Berkshire Hathaway im Jahr 2016 sein Portfolio um eine weitere Firma mit weltweitem Rang und Namen.

Berkshire Hathaway im NCACinvest-Aktienfonds

Die Aktie von Warren Buffet wird als einer der Marktführer auch im Portfolio des Niedersächsischen Aktienclubs geführt. In den vergangenen drei Jahren ist der Kurs um mehr als die Hälfte angestiegen. Bis zum Ende dieses Jahrzehnts wird auf eine Dividendenausschüttung bewusst verzichtet. Die Marktkapitalisierung liegt bei rund 373 Mrd. Euro, und die Aktien befinden sich nahezu komplett im Streubesitz. Das Ergebnis je Aktie betrug für das Geschäftsjahr 7,88 Euro; bis zum Jahr 2020 wird eine Steigerung auf bis zu 8,85 Euro erwartet.

Bild von Warren Buffett
Berkshire Hathaway - ein Unternehmen der Superlative

Mehr über Berkshire Hathaway