Herzlich willkommen beim niedersächsischen Aktienclub (NDAC)

Aktive Anlagebetreuung

Die aktive Anlagebetreuung bezieht sich auf die Auswahl und Überwachung der Unternehmen im Aktienfonds. Es gibt viele börsennotierte Unternehmen weltweit. Allein in Deutschland sind ca. 550 Unternehmen an der Börse gelistet. Um beurteilen zu können, welche Unternehmen attraktiv zu bewerten sind, erfolgt eine Einteilung in zwei Segmente. Substanz und Wachstum.
Beginnen wir mit der Rubrik Substanz.

Die Substanz bei der Unternehmensbewertung

Hier werden die Unternehmen herausgefiltert, die über zentrale Kriterien verfügen. Wir bevorzugen nachhaltige Gewinnentwicklungen und eine langjährige kontinuierliche Dividende verbunden mit einem erfolgreichen Management. Hinzu kommt als Voraussetzung für die Aufnahme eines Unternehmens in unseren Aktienfonds eine attraktive Bewertung.

Die Bewertung wird anhand von Kennzahlen beurteilt. Die bedeutendste Kennzahl ist das KGV. Die Abkürzung bedeutet Kurs-Gewinn-Verhältnis. Die Berechnung des KGV erfolgt durch die Division des aktuellen Börsenkurs durch den anteiligen Gewinn je Aktie. Ein KGV von 10 bedeutet, dass man sein eingesetztes Kapital nach 10 Jahren mit den aufgelaufenen Gewinnen amortisiert hat.

Wichtig ist hierbei auch eine Einschätzung der Zukunftsentwicklung des Unternehmens, da das KGV eine Vergangenheitsbetrachtung ist. Eine Einschätzung auf die Zukunft beinhaltet , wie viel Gewinn das Unternehmen in der Zukunft pro Aktie erwirtschaften kann. Ist die Gewinnentwicklung positiv, sinkt im Umkehrschluss die Kennzahl KGV. Sinken die Gewinne des Unternehmens, kann das Gegenteil eintreten und die Kennzahl KGV je Aktie steigt. Auch sollte der Vergleich innerhalb einer Branche erfolgen. Im sogenannten Peer-Group-Vergleich wird analysiert, wie das Unternehmen zu Wettbewerbern in der identischen Branche bewertet ist.

Für einen aktive Anlagebetreuung reicht es natürlich nicht aus, das Unternehmen anhand lediglich einer Kennzahl zu beurteilen. Daher beziehen wir eine Vielzahl von weiteren Kennziffern ein.

Die wichtigsten sind neben dem KGV, das KUV, die Dividendenrendite und das PEG-Ratio.

Das Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV)

Das KUV misst den Börsenwert eines Unternehmens anhand des Umsatzes, den das Unternehmen erzielt. Eine Kennzahl von mehr als 1 bedeutet, dass der Börsenwert höher als der Umsatz des Unternehmens ist. Klassischerweise werden die Unternehmen mit einer Kennzahl von mehr als 1 betrachtet, die eine hohe Umsatzrendite aufweisen können. Die Branchen, bei denen die Umsatzrendite z.B. aufgrund eines hohen Wettbewerbes gering ist, werden traditionell mit einem niedrigen KUV bemessen. Als Beispiel ist hier die Lufthansa in der Branche Luftverkehr zu nennen. Das KUV für Lufthansa liegt mit 0,2 im sehr niedrigen Bereich, da aus dem Umsatz wenig Gewinn zu erzielen ist.

Ein Gegenbeispiel aus dem DAX wäre die Softwareschmiede SAP. Diesem Unternehmen wird mit einem hohen KUV von über 4 bemessen, da es SAP schafft, eine sehr hohe Umsatzrentabilität zu erzielen. Die Profitabilität des Unternehmens muss also in die Bewertung des Unternehmens mit einbezogen werden.

Die Dividendenrendite

wird im prozentualen Verhältnis der Gewinnausschüttung zum aktuellen Börsenkurs bemessen. Wenn ein Unternehmen eine hohe Dividende an seine Aktionäre ausschüttet, dann wird der Aktionär am Gewinn des Unternehmens beteiligt. Wir bevorzugen eine langjährige und konstante Dividendenausschüttung.

Wachstum bei der Unternehmensbewertung

PEG-Ratio

Mit dem PEG-Ratio kommt eine weitere Kennzahl zur Bemessung der Attraktivität von Unternehmen ins Spiel. Hier wird der Bereich Wachstum betrachtet.

Bei stark wachsenden Unternehmen ist die Vergangenheitsbetrachtung auf historische Gewinne nicht zielführend. Hier ist es sinnvoller, das KGV im Verhältnis zum Wachstum zu betrachten, um eine Aussage zu erzielen, ob ein Unternehmen im Verhältnis zum Wachstum eher günstig oder teuer ist.

Ein klassisches Wachstumsunternehmen aus unserem Aktienfonds ist die Amazon. Amazon erzielt ein hohes Wachstum, aufgrund ständig neuer Produktideen und die Investition der Gewinne in neue Geschäftsfelder. Eine Bewertung aufgrund der Kennzahl KGV hat in der Vergangenheit immer dazu geführt, dass das Unternehmen als sehr teuer betrachtet werden musste.

Stellt man anstatt des KGV nun auf das PEG-Ratio ab, wird diese Kennzahl aufgrund des rasanten Wachstums aussagen, dass Amazon über eine attraktive Bewertung verfügt.
Die Bewertung der Unternehmen nach diesen und weiteren Kennzahlen wird durch uns permanent durchgeführt. Auch wenn wir lieber Unternehmen in unserem Depot haben, welche langfristig an der Wertentwicklung beteiligt sind, zögern wir nicht, Unternehmen aus unserem Depot zu entfernen, welche die Wertentwicklung unseres Aktienfonds auf Dauer negativ beeinflussen.

Aktive Anlagenbetreuung
Unsere Aktienanlagen gut betreut

Wir freuen uns über Ihre Nachricht ...

Kontakt