Sparen Sie sich reich!

Wir infomieren

Zum Charakter von Vereinen oder vergleichbaren Organisationen gehört das möglichst rege Gemeinschaftsleben. Ein Investmentclub wie der Niedersächsische Aktienclub, der NDAC, ist damit vergleichbar. Er ist eine Vereinigung von privaten Anlegern. Ihr gemeinsames Ziel ist die Geldanlage in der Absicht, das Clubvermögen zu mehren. Der NDAC gehört zu den größeren, überregionalen Aktienclubs. Er ist professionell organisiert und demzufolge auch hauptberuflich strukturiert. Jeder Verein lebt von seinen Mitgliedern. Er muss das Geschehen im und rund um den Verein so attraktiv gestalten, dass einerseits die Mitglieder dauerhaft, wie es heißt bei der Stange bleiben, und dass andererseits Außenstehende Interesse haben sowie Gefallen daran finden, Mitglied zu werden. So ist die Situation auch im NDAC. Die Clubmitgliedschaft wird nicht nur durch finanzielle Vorteile bestimmt, sondern auch sehr stark von einem ideellen Benefit beeinflusst. Dazu wird von der Clubleitung einiges erwartet.

  Die Geldanlage

Die NDAC-Mitglieder möchten in erster Linie wissen, was mit ihrem Investment geschieht, ob und in welchem Umfang der Wert des Aktienfonds steigt, oder auch nicht. Abgesehen von der rechtlichen Informationspflicht gibt es vielfältige weitere Möglichkeiten, um die Mitglieder mit den sogenannten freiwilligen Informationen „zu füttern“. Der jährliche Geschäftsbericht von Management & Verwaltung sowie vom Vorsitzenden des Anlageausschuss ist eine erste Basisinformation. Sie ist durchaus aussagefähig, kann jedoch nicht immer bis ins letzte Detail gehen. Damit die Clubmitglieder das Geschehen regelrecht miterleben, in dem Sinne daran teilhaben können, ist eine laufende Information unentbehrlich.

 

Dazu dienen die regelmäßigen Depotberichte im Monatsrhythmus. Sie bauen mit ihrem Informationsgehalt aufeinander auf, sodass die Clubmitglieder übers Jahr gesehen immer up to date, dass sie buchstäblich auf der Höhe sind. Das Interessante, sozusagen das Salz in der Suppe ist die Monatsentwicklung der Performance des Aktienfonds. Die Prozentzahl als solche ist zwar aussagefähig, sie wird jedoch erst durch Erläuterungen in dem Depotbericht so richtig lebendig.

 

Die ausführlichen Jahres- und Geschäftsberichte werden in einem aktuellen Fact Sheet zusammengefasst. Das englische Doppelwort heißt ins Deutsche übersetzt Merkblatt oder Informationsblatt. In dem NDAC Fact Sheet als einer meistens einseitigen A4-Informationen werden die Highlights, Höhen & Tiefen des Berichtszeitraumes zusammengefasst und absatzweise kurz angerissen. Nach einem ersten Querlesen sind die Clubmitglieder grob informiert. Wer mehr wissen möchte, der liest zu dem jeweiligen Fakt oder auch in vollem Umfang den Bericht, auf den Bezug genommen wird.

 

Aktuelle Meldungen haben ihre jeweils eigene Bedeutung und Aussagekraft. Eine typisch aktuelle Meldung ist die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Ad Hoc Meldung. Ob Gewinnwarnung oder ob drohender Gewinneinbruch; zu aktuellen Meldungen gibt es vielerlei Anlässe, die für den Aktionär oder für den Anleger von Interesse sind. Die Ereignisse sind so aktuell, dass mit ihrer Meldung nicht bis zur turnusmäßigen Information wie Depotbericht, wie Halb- oder wie Jahresbericht gewartet werden kann. Die NDAC-Mitglieder messen die Leistungsfähigkeit von Management & Verwaltung auch daran, wie schnell, mit welchem Inhalt und auf welche Weise mit aktuellen Meldungen umgegangen wird.

Abgeltungssteuer

 

Kein Anleger zahlt gern Steuern, aber jeder ist steuerpflichtig. Die Steuerart, um die sich handelt, ist die Abgeltungssteuer. Der NDAC sieht es als eine der vordersten Pflichten an, seine Mitglieder ganz aktuell über alle Geschehnisse und Neuerungen rund um die Abgeltungssteuer zu informieren. Dafür gibt es mehrere Informationswege. Sie reichen vom elektronischen Newsletter als einer persönlich adressierten E-Mail mit Dateianhang über die Webseite des NDAC, bis hin zur Information vis-à-vis anlässlich von regelmäßigen oder sporadischen Börsenstammtischen. Bedingt durch die bundesweite Mitgliedschaft im Aktienclub gehören derartige persönliche Treffen eher nicht zum Alltag. Als ein probates Mittel hat es sich in den vergangenen Jahrzehnten seit Gründung des NDAC Anfang der 1990er-Jahre erwiesen, Informationen „über mehrere Kanäle“ bereitzustellen, sodass sich das einzelne Clubmitglied ganz individuell und wunschgerecht bedienen kann. Erfahrungsgemäß hat jedes von ihnen einen Internetzugang, sodass alle Möglichkeiten des World Wide Web nutzbar sind.

 

Zu den gängigen Informationsquellen eines jeden Unternehmens gehören der Telefonsupport, eine schriftliche Kontaktaufnahme über die Firmenhomepage, oder ein kostenloser Rückrufservice. Die Anleger haben für ihr Investment in den NDACinvest-Aktienfonds von der Struktur her mehrere Ansprechpartner. Am einfachsten ist eine Kontaktaufnahme mit dem NDAC selbst hier in Uelzen unter der Rufnummer 0581-97369600. E-Mailzuschriften sind wahlweise unter info@ndac.de oder über das vorbereitete Kontaktformular unter www.ndac.de möglich. Abgesehen von den Mitarbeitern des Aktienclubs steht dem interessierten Clubmitglied auch Torsten Arends als Gründungsmitglied sowie als Vorsitzender des NDAC-Anlageausschusses zur Verfügung. Er ist ein geradezu idealer Gesprächspartner, wenn es um die Historie, um die Anlagestrategie, die Mitgliedschaft im Allgemeinen und im Besonderen oder um vertrauliche bis diskrete Angelegenheiten geht.

 

Sinn und Zweck jeglicher Informationen ist es, die Anlagestrategie transparent sowie nachvollziehbar zu machen, und jederzeit sowohl Interessantes als auch Neues zum Niedersächsischen Aktienclub NDAC zu berichten.

  

bullet Regelmäßige Depotberichte

bullet Aktuelle Factsheets

bullet Aktuelle Meldungen

bullet Aktuelle Termine - Börsenstammtische

bullet Informationen zur Abgeltungssteuer

bullet Servicetelefon / Rückrufservice